Nordmann-Brauerei bringt spezielle Edition für den Vereinsgeburtstag heraus

Prost VfL Wittekind: Zum Jubiläum gibt es ein Bier

Wolfgang Sasse und Helge Cordes (r.) mit dem neuen Bier zum 125. Geburtstag des VfL Wittekind Wildeshausen. - Foto: dr

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. 125 Jahre alt und ganz schön jung. Zum runden Geburtstag bekommt der VfL Wittekind Wildeshausen jetzt sein eigenes Bier unter dem Motto „Unser Verein, unser Bier“. Gebraut wird es von Nordmann in der unternehmenseigenen Ratsherrn-Brauerei in Hamburg.

Seniorchefin Anneliese Nordmann, die gleichzeitig seit vielen Jahren VfL-Mitglied und Vorsitzende des Ältestenrates ist, hatte die Idee zur Produktion des besonderen Gerstensaftes. Die Ratsherrn-Brauerei braut nur einmal im Jahr ein Summer-Ale und produziert auf diesem Weg eine limitierte Edition. So enstanden zunächst das Pfingst-Bier und dann das VfL-Bier mit speziellen Etiketten.

Vier Aufkleber zieren die 0,75-Liter-Flaschen. Neben dem großen VfL-Wappen gibt es Abbildungen von Wildeshauser Sportlern. So zeigt das erste historische Foto aus dem Fundus von Alfred Panschar den Ausflug des Turnvereins unter der Leitung von Turnvater Willi Schulte im Jahr 1907 in den Hasburch.

Auf dem zweiten Bild ist die Leichtathletik-Truppe der Mädchen zu sehen, die am 30. Juli 1949 in Braunschweig deutscher Meister im viermal 100-Meter-Staffellauf wurde. Die dritte Abbildung zeigt die erfolgreiche Tischtennis-Abteilung in den 1950er Jahren.

Auf dem vierten Foto sieht der Betrachter die Gründungsmitglieder der Fußballabteilung am 7. April 1907 mit den Gründern Fritz Wortmann und Johann-August Kolhoff. 20 Männer trugen sich damals ins Vereinsprotokoll ein.

Der VfL wurde 1951 als Turnverein gegründet und hat sechs Hauptsparten. Die größte Abteilung ist Turnen, gefolgt von Fußball, Handball, Volleyball, Tischtennis und Taekwondo. 1 860 zahlende Mitglieder hat der Verein, die nicht nur Sport treiben, sondern auch die Geselligkeit pflegen. „Dazu darf im normalen Rahmen auch ein Bier getrunken werden“, sagt VfL-Vorsitzender Wolfgang Sasse. Der verantwortungsbewusste Umgang mit Alkohol sei Sportlern vertraut. Und mit gemeinsamen Festen zeige der Verein seine Wertschätzung für das Engagement der Mitglieder, die das Gerüst des Vereins bilden.

Das VfL-Bier ist ab sofort bei Zisch am Westring sowie Getränkepartner Mahlstedt an der Harpstedter Straße in der Kreisstadt für 5,99 Euro erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schulz schließt große Koalition aus

Schulz schließt große Koalition aus

AfD feiert - SPD am Boden: Die Bilder zum Wahlabend

AfD feiert - SPD am Boden: Die Bilder zum Wahlabend

Erntefest in Martfeld

Erntefest in Martfeld

„Jugend jazzt“ und „Verden frühstückt“

„Jugend jazzt“ und „Verden frühstückt“

Meistgelesene Artikel

„Hejo, spann den Wagen an“ erklingt aus 1000 Kinderkehlen

„Hejo, spann den Wagen an“ erklingt aus 1000 Kinderkehlen

Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Schwerer Lkw-Unfall auf der A29 bei Wardenburg - kilometerlange Staus

Schwerer Lkw-Unfall auf der A29 bei Wardenburg - kilometerlange Staus

„Das wird für uns eine regelrechte Materialschlacht“

„Das wird für uns eine regelrechte Materialschlacht“

Kommentare