Priester weiß keinen Rat mehr

Malteser Film-Café zeigt „Wie auf Erden“

Mit ihrer neuen Aufgabe schöpft Lena wieder Lebensmut. Aber kann sie der Gemeinde helfen?

Wildeshausen - Weiter geht es im Wildeshauser LiLi-Servicekino mit dem Malteser Film-Café. In dieser Reihe wird am Dienstag, 25. Oktober, ab 15.30 Uhr der Film „Wie auf Erden“  gezeigt. Kaffee und Kuchen werden bereits ab 14.30 Uhr ausgegeben. Anmeldungen werden unter der Telefonnummer 04431/7049715 entgegengenommen.

Zum Film: Nach dem schwedischen Hit „Wie im Himmel“ aus dem Jahr 2004, in dem Daniel Dareus (Michael Nyqvist) im verschlafenen Kirchenchor in der Provinz für neues Leben sorgt, setzt die Handlung zehn Jahre später an. Seine hochschwangere Frau Lena (Frida Hallgren) ist am Boden zerstört, als ihre große Liebe nicht mehr Teil ihres Lebens ist. Auch der Kirchenchor leidet schwer unter dem Verlust ihres Stardirigenten. Die Kollekte in der Kirche sieht zunehmend mau aus, und Priester Stig (Niklas Falk) weiß selbst keinen Rat mehr.

Als er sich verstärkt dem Alkohol verschreibt, muss ausgerechnet er Lena bei der Geburt ihres Kindes helfen. Er besinnt sich auf die gesanglichen Qualitäten der neuen Mutter und engagiert sie, um das Werk ihres Mannes fortzuführen. Die ist natürlich mit viel Leidenschaft dabei, doch gerät sie leicht ins Straucheln, als in ihrer Planung für das große Jubiläumskonzert erste Probleme aufkommen.

Zum einen stoßen ihre unkonventionellen Methoden im verschlafenen Örtchen schnell auf Missfallen. Vor allem, als neben dem Gesang nun auch getanzt werden soll, und die frisch erkorene Chorleiterin direkt um ihren neuen Job bangen muss. Zum anderen übernimmt sie sich bei ihrer Planung und sieht bei weitem mehr Sänger vor, als die Ortschaft überhaupt Bewohner hat. Lenas Aufgabe erweist sich nicht nur für sie selbst als Zerreißprobe, sondern auch für die gesamte Gemeinschaft.

„Regisseur Kay Pollak vereint zehn Jahre nach dem Oscar-nominierten Film „Wie im Himmel“ erneut die kirchliche Gemeinde in Schweden. Diesmal rückt jedoch Lena in den Fokus der Geschichte, um das Erbe ihres Mannes anzutreten. Dieser wurde aufgrund der internationalen Bekanntschaft des Schauspielers Mikael Nyqvist („Mission: Impossible – Phantom Protokoll“), bewusst aus der Handlung heraus gelassen“, heißt es in der Ankündigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Wahlen in Palästinensergebieten bis Ende 2018 angekündigt

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Meistgelesene Artikel

Karten für Christina-Lux-Konzert noch zu haben

Karten für Christina-Lux-Konzert noch zu haben

„freiraum“ widmet sich mit Thementag dem Klimaschutz

„freiraum“ widmet sich mit Thementag dem Klimaschutz

Yilmaz hat die Menge der Brötchen voll im Griff

Yilmaz hat die Menge der Brötchen voll im Griff

Kreisverwaltung lehnt Umstellung auf Elektroautos noch ab

Kreisverwaltung lehnt Umstellung auf Elektroautos noch ab

Kommentare