Premiere in der Wittekindstadt mit Patricia Petibon und Barockorchester

Renommierte Musiktage gastieren in Wildeshausen

+
Patricia Petibon spielt in Wildeshausen.

Wildeshausen - Eingebettet in einen ebenso würdigen wie interessanten Rahmen ist in diesem Jahr das erste Konzert des Kulturkreises Wildeshausen geplant: Die renommierten Niedersächsischen Musiktage machen erstmals Station in Wildeshausen.

Auf die außergewöhnliche Architektur und Akustik sowie das herrliche Ambiente der Alexanderkirche aufmerksam geworden, entschlossen sich die Verantwortlichen der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, das Konzert „Auf in neue Welten!“ am 19. September in Wildeshausen zu veranstalten.

„Ein Festival in Niedersachsen, für Niedersachsen, von Niedersachsen“, lautete das Motto schon 1987, als die Musiktage ins Leben gerufen wurden. Mittlerweile haben sie sich zu einem festen Bestandteil der norddeutschen Kulturlandschaft entwickelt und sind dabei ihrem traditionellen Prinzip treu geblieben, in die Vielzahl hochkarätiger Musikveranstaltungen stets auch regionale Besonderheiten einzubinden und auf die intensive Zusammenarbeit mit örtlichen Kulturschaffenden zu setzen. Stärkung der regionalen Kultur durch überregionale Vernetzung wird angestrebt.

So findet das Konzert „Auf in neue Welten!“ der französischen Sopranistin Patricia Petibon, die mit Joel Grare, Pierre Hamon sowie dem Barockorchester Basel eine Abenteuerreise durch unterschiedlichste Musikstile unternimmt, in Zusammenarbeit zwischen Kulturkreis und Landessparkasse zu Oldenburg statt; Veranstalter ist dabei die Niedersächsische Sparkassenstiftung.

Wie stets in den vergangenen Jahren sind die sechzig Veranstaltungen der Niedersächsischen Musiktage auch 2015 durch ein festes Thema miteinander verknüpft: „Abenteuer“ lautet die Klammer, die die einzelnen Konzerte diesmal zusammenhält. In diesem Sinne hat Intendantin Katrin Zagrosek ein Programm umgesetzt, das neuartige Konzertformate, hochklassige, wenn auch teils weniger bekannte Künstler und handverlesene Spielstätten kombiniert. „Wo Musik ist, gibt es immer auch Abenteuer“, so Katrin Zagrosek.

Auch Petibon wird ihr Publikum in der Alexanderkirche auf eine abenteuerliche Reise mitnehmen: von der Alten in die Neue Welt, vom eroberungs- und kolonialisierungswütigen Europa über den Atlantik nach Amerika. Populäre lateinamerikanische Volkslieder kombiniert sie mit Werken europäischer Komponisten dieser Zeit, die vor Begeisterung für die Exotik der entdeckten Länder nur so sprühen – ein facettenreiches musikalisches Abenteuer.

Der Vorverkauf hat in der LzO Wildeshausen, in der Gildebuchhandlung und bei Bökers am Markt bereits begonnen. Karten zu Preisen zwischen 15 und 25 Euro (ermäßigt 10 bis 20 Euro) gibt es aber auch unter der Telefonnummer 0800/ 45665400 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz).

www.musiktage.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare