1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Wildeshausen

Prall gefülltes Angebot der Gästeführer

Erstellt:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Viele neue Angebote: Die Gästeführer planen einige Aktivitäten in der Stadt Wildeshausen und der Region.
Viele neue Angebote: Die Gästeführer planen einige Aktivitäten in der Stadt Wildeshausen und der Region. © dr

Wildeshausen – Rund ein Jahr lang waren die Aktivitäten der Wildeshauser Gästeführer durch die Corona-Pandemie praktisch lahmgelegt. „Nun aber haben wir ein prall gefülltes Angebot wie nie“, kündigt die Leiterin der Tourist-Information des Verkehrsvereins, Claudia Olberding, an.

„Wir sind sehr stolz“, bestätigte Uta-Maria Kramer, Angestellte in der Tourist-Information. „Die Gästeführer haben sich selbst übertroffen und sehr gute Ideen eingebracht.“

Der neue Flyer mit den Angeboten liegt nun im Rathaus aus. 38 Führungen, Touren oder Entspannungsaktivitäten sind darin aufgelistet. „Das ist sehr gut im Vergleich mit anderen Städten gleicher Größe“, findet Kramer. Diesmal finden sich auch Angebote für Menschen mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen im Flyer. Auch Gesundheitsangebote gibt es im Rahmen der Neu-Zertifizierung der Stadt Wildeshausen als Luftkurort.

Neu im Angebot ist die Themenführung „Von A nach P“ am 6. Mai um 16 Uhr. Hier geht es von der evangelischen Alexanderkirche zur katholischen St.-Peter-Kirche. Dabei werden die Geschichte der Christianisierung Wildeshausens sowie die Konfessionskonflikte ab dem 9. Jahrhundert thematisiert.

„Bewegt und entspannt zum Gräberfeld“ heißt es am 12. Mai ab 11 und 18 Uhr. Die sportlich-entspannte Rundführung kombiniert leichtes Walken und Wandern mit Übungen aus dem Gesundheitssport.

„Alle Vögel sind schon da“ ist der Titel von zwei vogelkundlichen Wanderungen am 20. Mai ab 18 Uhr und am 21. Mai ab 6 Uhr. Beim Gang über den Stadtwall und entlang der Hunte lauscht die Gruppe den Vogelstimmen und Erläuterungen des Experten Dieter Kammann.

„Waldgesund“ heißt es am 24. Mai ab 11 Uhr bei einer integrativen Wanderung auch für Menschen mit Rollator durch das Arboretum und die Lehmkuhle.

Am 3. Juli erzählt „Frau Lickenberg“ ab 16 Uhr von Zwergen und Mäusen, die in Wildeshausen leben und lebten. Mit dabei ist Zwergin Hella.

„Gut Spasche: Auch nach 1 000 Jahren noch lebendig“ heißt es am 18. Juni ab 15 Uhr. Während der Wanderung geht es um das historische Gut Spasche.

„Auf den Spuren des Architekten Himmelskamp“ befinden sich die Teilnehmer am 25. Juni ab 14 Uhr in Wildeshausen. Himmelskamp hat von 1905 bis 1930 in der Gegend Gebäude geplant und errichtet.

Neu im Angebot ist auch der „Pumpentratsch mit Schmalzbrot und Köm“ am 9. Juli ab 15 Uhr. Während des Ganges wird eine bunte Mischung aus historischen Anekdoten und Sagen geboten. Dazu gibt es Leckereien.

„Waldgesund“ heißt es erneut am 21. Juli ab 11 Uhr. Diesmal sollen auch Menschen mit geistiger oder körperlicher Beeinträchtigung angesprochen werden, die in Kombination mit Atemübungen durch das Arboretum und den Lehmkuhlenwald laufen.

Neu ist die Erlebnisführung „Rathaus und Marktplatz: Symbole einer Stadt“ am 5. August ab 16 Uhr, bei der es um die Geschichte der Innenstadt geht. Zum Abschluss gibt es Schmalzbrot, Apfel- und Käsestücke als Erinnerung an das historische Markttreiben.

Es gibt weitere Angebote. Auch auf der Homepage der Stadt ist der Flyer als Dokument eingestellt. Weitere Informationen erteilt der Verkehrsverein Wildeshausen, Am Markt 1, unter Telefon 04431/6564 oder per E-Mail an info@verkehrsverein-wildeshausen.de.  

Auch interessant

Kommentare