Aufklärung über Corona-Maßnahmen geht vor

Polizei stellt Prävention im Landkreis Oldenburg ein

Im November noch möglich: Eine Präventionsaktion im Straßenverkehr in Verden.
+
Im November noch möglich: Eine Präventionsaktion im Straßenverkehr in Verden.

Die Polizei hat ihre Prävention im Landkreis Oldenburg und darüber hinaus eingestellt. Die Beamten werden nun zur Aufklärung über Corona-Maßnahmen eingesetzt.

Landkreis – Die Polizei hat ihre Präventionsarbeit eingestellt, weil die Beamten für die Kontrolle der Corona-Maßnahmen gebraucht werden. Das bestätigte eine Sprecherin der Polizeidirektion Oldenburg auf Nachfrage unserer Zeitung. Die Direktion ist für mehrere Landkreise, unter anderem Oldenburg, zuständig. Ihr Gebiet erstreckt sich von Wilhelmshaven über Cuxhaven und Verden bis nach Vechta und die Stadt Oldenburg.

„Die aktuelle Entwicklung der Corona-Lage macht auch innerhalb der Polizeidirektion Oldenburg eine Verschärfung der Regelungen notwendig. Bereits am 30. November hat Polizeipräsident Johann Kühme eine konsequente Kontrolle der aktuellen Corona-Maßnahmen angekündigt und damit eine deutliche Prioritätensetzung zugunsten der Pandemiebekämpfung im polizeilichen Arbeitsalltag entschieden. Aus diesem Grund werden seitdem unter anderem keine Präventionsveranstaltungen mehr durchgeführt und stattdessen durch die Präventionsbeamte beispielsweise Kontakt zu Dienstleistungsunternehmen oder dem Einzelhandel aufgenommen, um über die aktuellen Maßnahmen zu informieren“, teilte sie mit.

Im Gebiet der Polizeidirektion Oldenburg sind 40 Beamte betroffen

Hiervon sind in erster Linie die hauptamtlichen Präventionsbeamten betroffen, von denen drei am Standort der Polizeiinspektion Delmenhorst und zwei im Landkreis Oldenburg arbeiten. Insgesamt geht es um rund 40 Polizisten im Bereich der Polizeidirektion, die sich nun mit anderen Aufgaben befassen. In einigen Fällen wie zum Beispiel bei der Beratung für die Opfer von Cybermobbing sind aber telefonische Beratungen möglich.

Wann es wieder Prävention gibt, ist noch offen. „Die aktuellen Regelungen werden in Abhängigkeit von der Pandemieentwicklung angepasst. Es kann daher nicht gesagt werden, ab wann Präventionsveranstaltungen wieder durchgeführt werden können“, so die Sprecherin.

Die Prävention erstreckt sich von der Beratung von Einbruchsopfern über die Aufklärung von Jugendlichen zu den Gefahren von Drogen bis hin zur Verkehrserziehung von Kindern.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wildeshausen: Ärger über Hundehaufen auf der Auffahrt

Wildeshausen: Ärger über Hundehaufen auf der Auffahrt

Wildeshausen: Ärger über Hundehaufen auf der Auffahrt
Was wird aus „Hackfeld’s Dorfkrug“ in Klein Ippener?

Was wird aus „Hackfeld’s Dorfkrug“ in Klein Ippener?

Was wird aus „Hackfeld’s Dorfkrug“ in Klein Ippener?
FDP verzichtet auf Gruppe mit CDU

FDP verzichtet auf Gruppe mit CDU

FDP verzichtet auf Gruppe mit CDU
Wohnhäuser auf Grashorn-Areal?

Wohnhäuser auf Grashorn-Areal?

Wohnhäuser auf Grashorn-Areal?

Kommentare