24-Jähriger soll Frau überfallen haben

Polizei ermittelt Angreifer

Wildeshausen - Der Mann, der in der Nacht zu Sonntag eine Frau auf einem Spielplatz in Wildeshausen angegriffen haben soll, konnte jetzt ermittelt werden. Das berichtet die Polizei.

Der 24 Jahre alte Wildeshauser habe bereits am Abend in einer Gaststätte Kontakt zu der 33-Jährigen aufgenommen, heißt es. Die genauen Hintergründe der Tat seien aber noch unklar. Deshalb würden die Ermittlungen fortgeführt. Entgegen in sozialen Netzwerken geäußerten Gerüchten handelt es sich bei dem 24-jährigen Tatverdächtigen nicht um eine nach Deutschland geflüchtete Person, betont die Polizei.

Wie berichtet, hatte der Mann die Frau angegriffen, als sie über den Spielplatz zwischen der Leibnizstraße und der Ahornstraße in Wildeshausen lief. Der Mann war ihr offenbar von der Gaststätte aus gefolgt. Er soll sie auf dem Spielplatz zu Boden geworfen haben. Angesichts heftiger Gegenwehr der Frau hatte der 24-Jährige aber von ihr abgelassen und war geflüchtet. Die 33-Jährige blieb körperlich unverletzt. 

Die Polizei suchte nach dem Unbekannten, der ein auffälliges rotes T-Shirt getragen haben soll, von sportlicher Figur ist und schwarze Haare sowie einen dunklen Teint hat. Auf der Facebook-Seite unserer Zeitung wurde davon berichtet, dass der Mann zudem eine Bisswunde an der Unterlippe von seinem Überfall davon getragen haben sollte.

dr

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Meistgelesene Artikel

„Hejo, spann den Wagen an“ erklingt aus 1000 Kinderkehlen

„Hejo, spann den Wagen an“ erklingt aus 1000 Kinderkehlen

Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Schwerer Lkw-Unfall auf der A29 bei Wardenburg - kilometerlange Staus

Schwerer Lkw-Unfall auf der A29 bei Wardenburg - kilometerlange Staus

„Das wird für uns eine regelrechte Materialschlacht“

„Das wird für uns eine regelrechte Materialschlacht“

Kommentare