Pendler müssen Geduld mitbringen 

Nordwestbahn plant Schienenersatzverkehr in Richtung Osnabrück

+
Eine Nordwestbahn fährt in den Wildeshauser Bahnhof ein. Vom 26. Juli bis 5. August verkehren von Wildeshausen aus Busse in Richtung Süden.

Wildeshausen – Wer zwischen Freitag, 26. Juli, und Montag, 5. August, mit der Nordwestbahn (NWB) von Wildeshausen in Richtung Osnabrück und umgekehrt fahren will, muss Geduld mitbringen. Die Strecke zwischen Wildeshausen und Neuenkirchen wird für Gleisbauarbeiten der Deutschen Bahn gesperrt.

Die NWB richtet einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein, die allerdings etwa eine halbe Stunde länger von Wildeshausen nach Vechta brauchen als die Züge. Konkret heißt das: Pendler, die zwischen Montag und Freitag mit dem 6-Uhr-Zug nach Vechta wollen, steigen stattdessen um 6.08 Uhr in einen Bus am Wildeshauser Bahnhof, der um 6.55 Uhr in Vechta hält – der Zug wäre schon um 6.24 Uhr da. Die Verbindungen werden nach wie vor stündlich von 6 bis Uhr angeboten.

Wer hingegen von Vechta nach Wildeshausen will, kommt wie gewohnt zur vollen Stunde am Bahnhof der Wittekindstadt an, muss dafür aber etwa eine halbe Stunde früher in Vechta in einen Bus steigen. Montags bis freitags fährt der Ersatzverkehr 33 Minuten früher los als der Zug. Heißt konkret: Statt der NWB um 6.31 Uhr müssen beispielsweise Pendler den Bus um 5.58 Uhr nehmen, damit sie pünktlich um 7 Uhr in Wildeshausen ankommen.

Von den durch die Bauarbeiten bedingten Einschränkungen abgesehen hat die NWB auch immer noch mit technischen Problemen undfehlendem Personal zu kämpfen. So wird auf der Internetseite unter „Akutmeldungen“ immer mal wieder auf „Zugschwächungen“ hingewiesen. Damit meint die NWB zum Beispiel „Fahrzeugstörungen“. So wurde am Mittwoch immer wieder auf das „verminderte Platzangebot“ für die Linie RB 58 Bremen-Osnabrück hingewiesen. Ausfälle von Fahrzeugen und komplette Zugausfälle wegen Krankheit oder Personalmangel bleiben bei der Nordwestbahn ein Dauerthema.

„Unterstand an Triebfahrzeugführern“

Kürzlich besuchte eine Frauengruppe aus Vechta Osnabrück. Auf der Hinfahrt ließen sie sich vorsichtshalber vom Schaffner noch bestätigen, dass der letzte Zug fährt. Tatsächlich fiel die Verbindung aus. Die Gruppe fuhr notgedrungen nach Cloppenburg und ließ sich mit Autos abholen.

NWB-Sprecher Steffen Högemann nennt als Grund einen sogenannten „Unterstand an Triebfahrzeugführern“. „Uns fehlen 17 Prozent“, sagte er jetzt. Insbesondere an Wochenenden hätte die NWB offene Schichten zu verzeichnen. Das Unternehmen versuche, Mitarbeiter auf freiwilliger Basis zu bewegen, Schichten zu übernehmen. Aus Gründen einzuhaltender Ruhezeiten und der Arbeitssicherheit sei dies aber nicht immer möglich. Wenn es zu Zugausfällen komme, geht das Unternehmen nach Angaben von Högemann schnellstmöglich an die Öffentlichkeit, um die Kunden zu informieren. „Wir haben ein automatisiertes System. Sobald wir wissen, wann ein Zug ausfällt, weiß es auch der Kunde“, so der Sprecher, der auch Fahrzeugstörungen und Infrastruktureinschränkungen beklagt, die Auswirkungen hätten. 

bor/mn

Detaillierte Fahrpläne

Die Nordwestbahn hat auf ihrer Internetseite www.nordwestbahn.de einen detaillierten Überblick über die angepassten An- und Abfahrtszeiten eingestellt. Auch an den Bahnhöfen hängen die geänderten Fahrpläne für den betreffenden Zeitraum aus. Kontakt zur NWB ist per E-Mail an dialog@nordwestbahn.de und unter Telefon 01806/600161 (20 Cent pro Anruf aus dem Festnetz) möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tosender Abschluss auf der Reload-Bühne - die besten Fotos vom Samstagabend

Tosender Abschluss auf der Reload-Bühne - die besten Fotos vom Samstagabend

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Meistgelesene Artikel

Fahrradstation kommt in Fahrt

Fahrradstation kommt in Fahrt

Teilweise eingestürzt: Haus von 1897 soll einem Neubau weichen

Teilweise eingestürzt: Haus von 1897 soll einem Neubau weichen

Schüchterne Welpen suchen ein Zuhause

Schüchterne Welpen suchen ein Zuhause

Am Bahnhof stehen 90 Parkplätze zur Verfügung

Am Bahnhof stehen 90 Parkplätze zur Verfügung

Kommentare