Grüne, CDU und Hude haben Anzeige erstattet

Parteiplakate beschmiert oder abgerissen

Beschmiert: ein Plakat der Partei „Die Grünen“ in Dötlingen.
+
Beschmiert: ein Plakat der Partei „Die Grünen“ in Dötlingen.

Landkreis – Das Thema ist so alt wie der politische Wahlkampf: Immer dann, wenn die Parteien Schilder aufhängen oder aufstellen, werden diese beschädigt, komplett zerstört und entfernt oder verunziert. Dabei trifft es Parteien jeder Farbe und Ausrichtung. Nun beklagen sich die Grünen im Landkreis, dass gleich in mehreren Gemeinden Schäden verzeichnet wurden.

„In Hude, Dötlingen und Wildeshausen wurden unserer Plakate teilweise abgerissen oder beschmiert“, so Kreisgeschäftsführerin Birte Wachtendorf. „Hier geht es um Zerstörung von fremdem Eigentum. Das ist kein Kavaliersdelikt.“

Wachtendorf hat in diesem Zusammenhang Strafanzeigen gestellt. Ebenso ist Frank Voigt, Kandidat der AfD für den Wildeshauser Stadtrat, vorgegangen. Von ihm wurden zehn Plakate kurz nachdem er sie aufgehängt hatte, entfernt.

„Selbst wenn man sich über die massiven Plakatierungen ärgert oder politisch anderer Meinung ist, rechtfertigt dies nicht die Zerstörung“, findet Wachtendorf. Es werde gerne über Respekt geredet und jeder fordere das für sich ein, aber der Respekt vor anderen und deren Eigentum gehöre auch dazu.

SPD hat die Plakate möglichst hoch gehängt

Von einigen Verunzierungen auf den Plakaten in der Gemeinde Dötlingen kann auch die CDU-Vorsitzende Beate Wilken berichten. „Das hält sich aber im üblichen Rahmen“, betont sie. Die einzelnen Kandidaten hätten das im Blick und würden schnell neu plakatieren oder liegende Plakatwände wieder aufrichten. CDU und FDP in Wildeshausen haben noch gar nicht mit dem Plakatieren begonnen. Die SPD hat nach Angaben des Vorsitzenden Thomas Harms ihre Kandidatenplakate in einer Höhe von 3,20 Metern an den Laternen befestigt. „Da kommt so schnell keiner dran“, sagt Harms, der auch die zwölf großen Stellwände der Stadt regelmäßig kontrolliert. Besondere Beschädigungen sind ihm dabei noch nicht aufgefallen. „Letztens fehlten vier Plakate“, berichtet er. Es könne aber auch sein, dass die Witterung für den Verlust gesorgt habe. „Ich tacker die Plakate fest“, so Harms. Das halte besser als geklebt. Dennoch könnten Sturm und Regen immer mal wieder für Schwund sorgen.

Verunziert: ein Plakat der CDU in Dötlingen.

Bei der Polizei liegen derzeit die Anzeigen der Grünen aus Hude, der CDU aus Hude und Wildeshausen, sowie der AfD aus Wildeshausen vor. „Das wird als Sachbeschädigung behandelt“, so Pressesprecherin Ricarda von Seggern. Der Staatsschutz versuche, die Verursacher zu ermitteln und zu klären, ob es bei den Taten Parallelen gebe. Die Täter zu finden, sei aber naturgemäß nicht so leicht.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Mit 600 PS: 22-Jähriger rammt Sattelzug – Fünf Verletzte auf A1 bei Wildeshausen

Mit 600 PS: 22-Jähriger rammt Sattelzug – Fünf Verletzte auf A1 bei Wildeshausen

Mit 600 PS: 22-Jähriger rammt Sattelzug – Fünf Verletzte auf A1 bei Wildeshausen
Kind in Wildeshausen angefahren: Fahrer oder Fahrerin flüchtet

Kind in Wildeshausen angefahren: Fahrer oder Fahrerin flüchtet

Kind in Wildeshausen angefahren: Fahrer oder Fahrerin flüchtet
Corona: Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg

Corona: Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg

Corona: Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg
Lüftung für alle Klassenzimmer in Wildeshausen?

Lüftung für alle Klassenzimmer in Wildeshausen?

Lüftung für alle Klassenzimmer in Wildeshausen?

Kommentare