Zaun fehlt noch

Parkplatz beim Bahnhof an der Ladestraße bald nutzbar

Noch verwaist: der Parkplatz an der Ladestraße soll nun bald befahrbar sein.
+
Noch verwaist: der Parkplatz an der Ladestraße soll nun bald befahrbar sein.

Wildeshausen – Seit Wochen sind 37 neue Auto-Stellplätze an der Ladestraße in Wildeshausen auf den ersten Blick nutzbar. Doch niemand kann den Bereich bislang befahren, weil Absperrgitter das verhindern. Warum? Die Stadtverwaltung klärt auf Nachfrage auf: weil ein Zaun als Abgrenzung zu den Bahngleisen fehlt.

Der unbefriedigende Zustand für Pendler, die nach Parkraum suchen, um dann mit dem Zug weiterzufahren oder von dort in die Innenstadt zu laufen, soll aber schon bald beendet sein. In wenigen Tagen soll der Zaun installiert werden. „Der Auftrag ist bereits erteilt“, bestätigt Lena Depken von der Stadtverwaltung.

Großer Bedarf an Parkplätzen in der Stadt

Der Bedarf ist groß. Die 90 Pendler-Parkplätze am Wildeshauser Bahnhof sind in der Regel komplett belegt. Deshalb hat die Stadt im Frühsommer damit begonnen, neben den Bahngleisen, wo sich früher das Abstellgleis befand, die neuen Stellplätze zu bauen. Sie können – sobald sie freigegeben sind – kostenlos genutzt werden, denn es handelt sich um sogenannte Park & Ride-Parkplätze, die öffentlich gefördert werden.

Von den Baukosten in Höhe von rund 280.000 Euro erhält die Stadt 75 Prozent als Zuschuss von der Landesnahverkehrsgesellschaft und 12,5 Prozent vom Zweckverband Verkehrsverbund Bremen-Niedersachsen. Das Grundstück hatte die Stadt vor Jahren von der Bahn erworben.

Die Stadtverwaltung erhofft sich eine Entlastung des Bereiches. Viele Pendler stellen derzeit ihre Autos auf dem Netto-Parkplatz ab, was zu Beschwerden des Discounters geführt hatte. Vor Jahren hatten auch Beschäftigte des benachbarten Krankenhauses den Netto-Parkplatz genutzt. Deswegen hatte das Johanneum daneben einen eigenen Parkplatz mit Schranke angelegt.

Das Gutachten der Planungsgemeinschaft Verkehr hatte schon vor Jahren vorgeschlagen, den Bahnhof als Mobilitätsdrehscheibe für Auto, Fahrrad, Bus, Bahn, Taxi und Fußgänger auszubauen. Aus diesem Grund wurde am Bahnhof eine „Bike and Ride-Box“ für Fahrräder gebaut, die ebenfalls bezuschusst wurde. Eine weitere Fahrradabstellmöglichkeit gibt es am Stellmacherplatz.

Das Wichtigste aus dem Landkreis Oldenburg: Immer samstags um 7:30 Uhr in Ihr Mail-Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

Unterdessen sind die Parkplätze auf dem Gildeplatz weitgehend fertig – mit deutlicher Verspätung. Die Stellflächen wurden dort von 2,32 Meter auf 2,70 Meter verbreitert.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“
Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten
Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten
Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Kommentare