135 neue Stellflächen beim Johanneum

Parkplätze werden bald gepflastert

+
Die Fläche kann bald gepflastert werden.

Wildeshausen - Seit einigen Wochen rollen die Bagger auf einem Grundstück neben dem Netto-Markt an der Visbeker Straße in Wildeshausen. Während auch der Netto-Markt gerade vergrößert wird, legt die Stiftung Johanneum auf dem rund 4.400 Quadratmeter großen Grundstück insgesamt 135 Parkplätze an.

Damit wird für die Mitarbeiter und Patienten sowie Besucher der Einrichtungen die Suche nach einer Parkmöglichkeit deutlich besser. Die Fertigstellung ist nach Auskunft von Hubert Bartelt, Verwaltungsdirektor des Johanneums, nach Möglichkeit bis Ende der Sommerferien geplant. Demnächst stehen die Pflasterarbeiten an.

„Die neuen Stellplätze werden von den Mitarbeitern des Gesundheitszentrums mit entsprechender Berechtigung genutzt. Die Erschließung erfolgt über den Netto-Parkplatz“, so Bartelt. Der jetzige Mitarbeiterparkplatz an der Deekenstraße, auf dem bereits Bäume gefällt worden seien, werde dann zum Parkraum für Patienten und Besucher des Krankenhauses hergerichtet. 

„Das geschieht wie auf den anderen Plätzen an der Feldstraße mit Schranken und Kassenautomat“, so Bartelt. „Damit werden dann zusätzlich 48 Parkplätze innenstadtnah für die Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.“

Das Problem mit zahlreichen Schülern der Berufsbildenden Schulen, die mit dem Auto aus allen Teilen des Landkreises kommen, ist damit noch nicht gelöst. Es gibt zwar am Lehmkuhlenweg neue Parkflächen. Viele Schüler versuchen jedoch, näher an der Schule zu parken.

dr/jd

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Meistgelesene Artikel

Von Zug erfasst: 56-Jähriger stirbt

Von Zug erfasst: 56-Jähriger stirbt

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

Kommentare