1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Wildeshausen

Ostereier-Aktion und Programm in der Innenstadt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Straßenmalerei in Wildeshausen: Das soll es auch in diesem Jahr wieder geben. Archivoto: Hansemann
Straßenmalerei in Wildeshausen: Das soll es auch in diesem Jahr wieder geben. Archivoto: Hansemann © -

Wildeshausen – Niemand weiß derzeit, welche Einschränkungen es durch die Corona-Regeln für Aktionen in der Wildeshauser Innenstadt geben wird. Dennoch hat der Handels- und Gewerbeverein (HGV) zusammen mit dem Stadtmarketing schon ein paar Pläne geschmiedet, um das Einkaufen in Wildeshausen mit weiteren Attraktionen zu verbinden.

Wie der HGV seinen Mitgliedern mitteilt, soll auch in diesem Jahr die erfolgreiche und publikumswirksame Ostereier-Aktion über die Bühne gehen. Demnächst sucht das Stadtmarketing wieder Betriebe, die mitmachen wollen. Das geht als „Ei-Pate“ oder als Künstler, der die Objekte verziert.

Von Mai bis Oktober plant das Stadtmarketing in Kooperation mit dem HGV diverse Samstags-Aktionen. Alle zwei Wochen sollen in der Innenstadt Musiker, Straßen-Maler oder Gaukler für Unterhaltung sorgen. Diese hatten bereits im vergangenen Jahr für gute Stimmung in der Einkaufszone gesorgt.

Auch dieses Jahr wird es erneut eine Kunstmeile geben, die von der Wildeshauser Kulturbeauftragten Birte Hogeback initiiert wird. Vom 19. April bis zum 7. Mai präsentieren regionale Künstler in den Schaufenstern der Stadt ihre Werke und sollen damit auch für Besuchsverkehr sorgen. Betriebe, die sich beteiligen wollen und bislang noch nicht dabei waren, können sich unter Telefon 04431/88881 bei Hogeback melden.

Drei verkaufsoffene Sonntage geplant

Trotz der Gefahr, dass Termine abgesagt werden müssen, haben Stadtmarketing und HGV drei Märkte eingeplant, die mit einem verkaufsoffenen Sonntag einhergehen sollen. Für den 24. April ist das Wohlfühlfest vorgesehen. Möglicherweise wird es nicht in der gleichen Größe wie 2019 über die Bühne gehen, dennoch soll es attraktive Angebote geben. Für den 24. Juli planen HGV und Stadtmarketing den Schnäppchenmarkt, der möglicherweise in ein größeres Stadtfest eingebunden werden soll. Für den 6. November haben die Beteiligten den Gänsemarkt im Terminkalender notiert, bei dem auch einige Tiere in der Innenstadt erwartet werden.

Die Wildeshauser und Besucher der Stadt können sich zudem erneut auf die beliebte Blumendekoration an mehr als 50 Stellen in den Einkaufsstraßen sowie eine noch verbesserte Weihnachtsbeleuchtung freuen. Die Planungen dafür laufen bereits, teilt der HGV den Mitgliedern mit.

Auch interessant

Kommentare