Einrichtung wünscht sich bessere Regelung, um Mitarbeiter zu entlasten

Notbetreuung für Kinder bei der Diakonie

In der Tagesförderung der Diakonie Himmelsthür werden jetzt Kinder von Mitarbeitern betreut. Foto: Gogolin/Himmelsthür

Wildeshausen – Da wegen der Corona-Pandemie derzeit sämtliche Himmelsthür-Bewohner/Kunden ausschließlich im Wohnumfeld betreut werden, stellt die aktuelle Situation für die Mitarbeitenden der Diakonie Himmelsthür in Wildeshausen eine besondere Herausforderung dar, heißt es in einer Pressemitteilung. Vor diesem Hintergrund beklagt die Einrichtung, dass nur wenige Mitarbeiter ihre Kinder in die Notbetreuung in Kitas und Schulen schicken dürfen. Dafür müssten beide Elternteile in systemrelevanten Berufen tätig sein, was nur selten der Fall sei.

„Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen“, so Himmelsthür-Sprecher Oliver Brinkhus. Die Einrichtung habe die Möglichkeit geschaffen, dass Kollegen ihren Nachwuchs vor Ort abgeben können. Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren würden derzeit in kleinen Gruppen von Mitarbeiterinnen der Tagesförderstätten betreut. Das sei von 7 bis 16 Uhr möglich, nach Absprache könnten auch individuelle Betreuungszeiten vereinbart werden – zum Beispiel für Mitarbeiter im Schichtdienst. Damit sollen die Kollegen entlastet werden, die zurzeit sehr stark gefordert seien.

„Die großzügigen und kreativ gestalteten Räumlichkeiten der Tagesförderstätten bieten für die Kinder viele Möglichkeiten der Beschäftigung; auch die notwendige Hausaufgabenbetreuung kommt dabei nicht zu kurz“, sagt Brinkhus. „Mit Freude und Begeisterung helfen die Mädchen und Jungen derzeit beim Bemalen der Ostereier für die diesjährige Osteraktion der Stadt Wildeshausen mit“, ergänzt Rita Gogolin aus der Projektleitung der Tagesförderstätten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Gute Ernährung und guter Schlaf: So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte

Gute Ernährung und guter Schlaf: So stärken Sie Ihre Abwehrkräfte

Kommentare