1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Wildeshausen

Sanierung der Harpstedter Straße: Geschäfte nicht informiert

Erstellt:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Zeitweise nicht erreichbar: Die Filialen von Netto und Aldi in Wildeshausen.
Zeitweise nicht erreichbar: Die Filialen von Netto und Aldi in Wildeshausen. © dr

Wildeshausen – Vollsperrung der Harpstedte Straße in Wildeshausen ab Beginn der Sommerferien. Doch die anliegenden Discounter wie Aldi und Netto sind bislang ebensowenig wie eine Tierarztpraxis, ein Bäcker oder die Anwohner informiert worden, wann und wie lange sie nicht erreichbar sind und wo konkrete Absperrungen erfolgen.

„Das hatten wir bisher so noch nicht“, betont Longinus Flenker, Leiter Immobilien und Expansion bei Aldi Nord und Wildeshauser Bürger. Die zuständige Abteilung sei nach der Presseinformation schwer in Aufregung. Schließlich müssten die Geschäfte erreichbar bleiben, außerdem müssten die Unternehmen ihre Lieferungen planen.

Kraftfahrzeuge können nicht allen Tagen zu den Märkten

Nach Auskunft der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) sind die Discounter zu Fuß oder mit dem Fahrrad ständig erreichbar. Für Benutzer von Kraftfahrzeugen sei aber zu erwarten, dass die Zufahrt während des Abfräsens der Asphaltdecke, dem Auftragen des Haftgrundes sowie dem Aufbringen der neuen Decke nicht möglich ist. Ein Befahren der abgefrästen Strecke sei machbar. Wenn der Haftgrund sowie die Asphaltdecke aufgebracht würden, dann dürfe dort für etwa zwei Tage niemand fahren.

Wie Paul Bich von der NLStBV mitteilt, sollen die ansässigen Unternehmen und die Anlieger demnächst von der Baufirma informiert werden. Eine kurzzeitige Nichterreichbarkeit mit Kraftfahrzeugen sei aber wegen der Größe der Maßnahme nicht zu vermeiden.  

Drei Bauabschnitte geplant

Laut NLStBV wird voraussichtlich ab dem 18. Juli der erste Bauabschnitt der Fahrbahn von der Einmündung Delmenhorster Straße/Harpstedter Straße (Landesstraße 338) bis zur Reckumer Straße (Kreisstraße 225) erneuert. Hierzu wird die etwa zwei Kilometer lange Strecke in drei Abschnitte unterteilt, die nacheinander saniert werden. Der erste Bauabschnitt reicht von der Delmenhorster Straße bis zur Heilstättenstraße, der zweite bis zum Twistringer Weg und der dritte zur Reckumer Straße, wobei die großen Abfahrten in der Regel genutzt werden können. Der Durchgangsverkehr von einem Ende zum anderen ist bis zum 28. August nicht möglich, wobei mit witterungsbedingten Verzögerungen gerechnet werden muss.

Auch interessant

Kommentare