Stützpunkt an der Böttcherstraße

Neues Brief- und Paketverteilzentrum der Post in Wildeshausen geht in Betrieb

In Betrieb: Der neue Postzustellstützpunkt in Wildeshausen liegt an der Böttcherstraße.
+
In Betrieb: Der neue Postzustellstützpunkt in Wildeshausen liegt an der Böttcherstraße.

Das neue Brief- und Paketverteilzentrum der Post in Wildeshausen ist in Betrieb gegangen. Allerdings sind noch einige Arbeiten zu erledigen.

Der Projektentwickler „1980 Real Estate“ aus Bremen hat bereits am 27. September – zunächst ohne Eröffnungsfeier – das neue Brief- und Paketverteilzentrum in Wildeshausen an die Deutsche Post übergeben. „Der Betrieb ist in vollem Gange“, teilt Christian Schlemm, Geschäftsführer des Investors, mit. Es seien nur noch Restarbeiten im Außenbereich zu erledigen. Diese erfolgten allerdings erst im Frühjahr.

Zwar sind die Mitarbeiter der Post bereits vom alten Domizil an der Visbeker Straße an die Böttcherstraße gezogen, doch es gibt nach Angaben der Post noch einiges zu tun. „Bis die leistungsstarke Infrastruktur für die Stromversorgung fertig hergerichtet ist und die ,Streetscooter‘ angeliefert sind, wird es nach dem Umzug noch einige Zeit dauern“, hatte Post-Pressesprecher Stefan Laetsch bereits angekündigt. Somit stehen vor dem Gebäude derzeit noch die bekannten Auslieferungsfahrzeuge, die mit Treibstoff betankt werden müssen. Die Stromausbeute der 15 Quadratmeter Fotovoltaikanlagen auf dem Dach werden ins öffentliche Netz eingespeist, weil die Energie für die Fahrzeuge anderweitig bezogen wird.

Bald sind 41 Elektrofahrzeuge im Einsatz

Die Pläne für das neue Postzustellzentrum in der Kreisstadt sind ambitioniert. Das neue Gebäude, das die Post für zunächst zehn Jahre (mit Verlängerungsoption) angemietet hat, steht auf einem knapp 5.000 Quadratmeter großen Eckgrundstück. Der neue Standort ist erforderlich, weil das Unternehmen künftig die Zustellung mit 41 Elektrofahrzeugen bewerkstelligen will. Am neuen Standort werden bis zu 60 Mitarbeiter beschäftigt sein und Wildeshausen, die Gemeinde Dötlingen und die Samtgemeinde Harpstedt versorgen.

Denkbar ist, dass die Mitarbeitenden mit einem neuen „Streetscooter“-Modell unterwegs sein dürfen. Laut Post sollen erste Prototypen des „Streetscooter Gigabox“ mit einem Ladevolumen von zwölf Kubikmetern und Platz für rund 240 Pakete noch in diesem Jahr eingesetzt werden. Nach Unternehmensangaben eignen sich Elektrofahrzeuge besser als Verbrenner für Fahrten mit Start-Stopp-Verkehr, wie in der Brief- und Paketzustellung üblich. Jedes Fahrzeug spare dabei vier Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr im Vergleich zu einem konventionellen Fahrzeug ein, heißt es. Ergänzt wird die Elektroflotte in Wildeshausen durch E-Bikes sowie E-Trikes, dreirädrige elektrisch betriebene Lastenräder. Aufgrund ihrer hohen Zuladungskapazität ermöglichen sie die Mitnahme von kleinen Paketen.

Übrigens: Die offizielle Vorstellung des Stützpunktes ist für den 19. November geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker
89-jährige Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall

89-jährige Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall

89-jährige Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
Eierdiebin per Videoaufzeichnung ermittelt

Eierdiebin per Videoaufzeichnung ermittelt

Eierdiebin per Videoaufzeichnung ermittelt
Auto überschlägt sich bei Schneeglätte

Auto überschlägt sich bei Schneeglätte

Auto überschlägt sich bei Schneeglätte

Kommentare