Robil Uyar hört im Frühling auf

Neuer Pächter für Ratskeller gesucht

Notausgang aus dem Ratskeller: So geht es nicht mehr. Es muss eine Tür mit Treppe als zweiter Ausstieg her.
+
Notausgang aus dem Ratskeller: So geht es nicht mehr. Es muss eine Tür mit Treppe als zweiter Ausstieg her.

Wildeshausen – Die Zeit drängt im Ratskeller des Wildeshauser Rathauses. Weil das Untergeschoss nicht den brandschutztechnischen Auflagen genügt, muss dort schnellstmöglich ein neuer Notausgang mit Treppe geschaffen werden. Ob Pächter Robil Uyar diese Veränderung noch mitgestalten wird, ist unwahrscheinlich. Sein Vertrag mit der Firma Getränke Nordmann läuft im nächsten Frühjahr aus.

Uyar hatte den Ratskeller im Jahr 2012 übernommen, nachdem er aufwendig saniert worden war. Er selbst hatte ebenfalls einiges investiert, um das Haus zu einem attraktiven Lokal am Marktplatz zu machen. Den Vertrag verlängern will er aber nicht.

Was Uyar 2022 macht, ist nicht bekannt. „Auf jeden Fall keine Gastronomie in Wildeshausen“, sagt er. Mit dem Ratskeller gab es in den vergangenen Jahren einige bauliche Schwierigkeiten. Zwar waren die Mauern vor rund zehn Jahren trockengelegt worden, dennoch traten immer wieder Feuchtigkeitsschäden auf. Zuletzt drang beim Starkregen am 30. Juni Wasser in das Lokal ein. Die Angestellten schafften es hinaus, bevor die Feuerwehr eintraf.

Es muss schnell ein zweiter Notausgang her

Die größte Baustelle dürfte in den nächsten Monaten aber der Brandschutz sein. Wie berichtet hatte das Bauordnungsamt das gesamte historische Gebäude im Zuge des Antrages, in der Häusing einen Fahrstuhl zu installieren, begutachtet. Das Ergebnis war deutlich: Sowohl der Rathaussaal als auch der Keller entsprechen nicht mehr den aktuellen Anforderungen.

„Da muss eine schnelle Lösung her“, sagt Peter Nieslony, Leiter des Bauordnungsamtes. Es habe einen Ortstermin mit allen Verantwortlichen gegeben, bei dem Lösungsansätze diskutiert worden seien. „Das muss nun baulich umgesetzt werden“, betont Nieslony. Er gehe davon aus, dass seinem Amt noch in diesem Monat von der Stadt eine Ausführungsplanung zur Genehmigung vorgelegt werde.

Weil der Betrieb des Ratskellers seinerzeit mit den zwei vorhandenen Fluchtwegen amtlich genehmigt worden war, muss er nicht sofort geschlossen werden. Vor Jahrzehnten, so Nieslony, habe man den zweiten Fluchtweg durch ein Fenster noch als akzeptabel und ausreichend betrachtet. Doch die rechtlichen Vorgaben hätten sich entwickelt.

Stadt muss schnell ein Konzept vorlegen

„Ich sehe das positiv. Heute spielt die Frage der Personenrettung eine ganz andere Rolle“, sagt der Amtsleiter. Für kurze Zeit könne man den Missstand noch akzeptieren. „Aber wir haben die Nutzung im Blick. Das darf nicht lange dauern“, betont Nieslony. Er sei jedoch sehr optimistisch, dass die Stadt als Besitzer des Gebäudes schnell ein Konzept vorlegt.

Das Geld für die Umbaumaßnahme im Bereich der Toilettenräume muss vom Stadtrat bewilligt werden. Weil im Keller nicht nur der komplette Sanitärbereich umgestaltet, sondern auch der Denkmalschutz beachtet werden muss, dürften die Arbeiten nicht für wenige Zehntausend Euro erledigt werden können. Neu installiert werden muss zudem eine Treppe vom Rathaussaal in die Häusing, weil an deren Stelle der Behinderten-Fahrstuhl kommt.

Uyar ist nach eigenen Aussagen sehr entspannt, was die Veränderungen im Ratskeller betrifft. „Ich lasse mich nicht stressen“, sagt er. Sollte das Lokal mit 70 Sitzplätzen im Innenbereich und 100 Stühlen im Außenbereich wegen fehlenden Brandschutzes geschlossen werden, sei das eine Haftungsfrage. Er gehe aber davon aus, dass er die Gaststätte bis zum Ende des Pachtvertrages weiter führen könne.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Kirmes kommt doch noch nach Wildeshausen

Kirmes kommt doch noch nach Wildeshausen

Kirmes kommt doch noch nach Wildeshausen
3 000 Zigarettenkippen in Wildeshausen gesammelt

3 000 Zigarettenkippen in Wildeshausen gesammelt

3 000 Zigarettenkippen in Wildeshausen gesammelt
Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“
Nach Tod von mehreren Tieren: Veterinäramt verbietet Pferdehaltung in Wildeshausen

Nach Tod von mehreren Tieren: Veterinäramt verbietet Pferdehaltung in Wildeshausen

Nach Tod von mehreren Tieren: Veterinäramt verbietet Pferdehaltung in Wildeshausen

Kommentare