Grünes Licht für Urgeschichtliches Zentrum und Umfeld

Neuer B-Plan für „Stadtmitte“

Die CDU-Kreistagsfraktion vor dem alten Feuerwehrhaus in Wildeshausen. Foto: Lasagna

Wildeshausen – Die Weichen für eine Umgestaltung des Bereiches rund um das ehemalige Wildeshauser Feuerwehrhaus sind endgültig gestellt. Nachdem das Land bereits die erste finanzielle Förderung im Rahmen des Programms „Zukunft Stadtgrün“ – unter anderem für den Umbau des Feuerwehrhauses zum Urgeschichtlichen Zentrum (UZW) –überwiesen hat, beschloss der Rat am Donnerstagabend die Aufstellung des Bebauungsplanes „Stadtmitte“. Dieser lässt den Abriss des Burmeisterhauses zu und weist den Parkplatz vor dem UZW als Multifunktionsplatz aus.

Auch die CDU-Kreistagsfraktion spricht sich laut einer Pressemitteilung für den Bau des UZW aus. Vertreter der Fraktion haben sich vor Ort ein Bild von dem Gebäude sowie dem Umfeld gemacht. Der Wildeshauser Fraktionsvorsitzende Wolfgang Sasse stellte das Konzept vor. Der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Dirk Vorlauf, bewertet das Projekt als eine Bereicherung für den Tourismus und die Imagebildung in der Region.  dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Kinderfasching bei Puvogel

Kinderfasching bei Puvogel

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Meistgelesene Artikel

„hanseSWINGproject“ tritt auf

„hanseSWINGproject“ tritt auf

Gutachter: Blutbuche ist vital und schützenswert

Gutachter: Blutbuche ist vital und schützenswert

Windböe drückt Lastzug in Planke

Windböe drückt Lastzug in Planke

Erste Bäume vor der Klinik entfernt

Erste Bäume vor der Klinik entfernt

Kommentare