670 000 Euro vom Landkreis und der Stadt

Neue Drehleiter: Leichtere Einsätze und mehr Sicherheit

+
Landrat Carsten Harings, Stadtbrandmeister Helmut Müller, Ortsbrandmeister Hermann Cordes sowie Bürgermeister Jens Kuraschinski (v.l.) bei der symbolischen Schlüsselübergabe.

Wildeshausen - Rund zwei Monate proben die Wildeshauser Feuerwehrkameraden bereits mit der neuen Drehleiter DL(A)K 23/12. Einmal war das Fahrzeug schon im Großeinsatz beim Stallbrand in Hanstedt.

Am Mittwochabend wurden die Drehleiter und ein gebrauchter Gerätewagen (vom Bauhof) nun offiziell an die Brandschützer übergeben. Zu Gast waren im neuen Feuerwehrhaus nicht nur Landrat Carsten Harings und Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski, sondern auch Kreistags- und Stadtratsmitglieder. Sie waren es, die die 670 000 Euro für die Drehleiter bewilligt hatten, die nicht nur in Wildeshausen, sondern im gesamten Landkreis Oldenburg und darüber hinaus eingesetzt wird. „Außenstehende können sich wohl kaum vorstellen, welchen Anforderungen und Belastungen sich die Feuerwehrleute Tag für Tag stellen müssen“, so Kuraschinski in Anwesenheit von Stadtbrandmeister Helmut Müller, dem Düngstruper Ortsbrandmeister Kurt Hagelmann sowie Wildshausens Ortsbrandmeister Hermann Cordes und Ehrenfeuerwehrmann Manfred Rollié. Das neue Fahrzeug stelle eine deutliche Verbesserung der Ausrüstung dar. „Es wird euch die Einsätze erleichtern und mehr Sicherheit bringen“, betonte Kuraschinski.

Der Bürgermeister erinnerte daran, dass die Stadt seit dem 10. April 1995 eine Drehleiter besitzt. Das erste Fahrzeug sei ein Vorführgerät gewesen, das bereits mit einer Software gesteuert wurde. Allerdings sei es mit der Zeit immer schwieriger geworden, Ersatzteile zu beschaffen. „So kam es gelegentlich vor, dass die Leiter nicht mehr ausgefahren werden konnte, da Steuerungsmodule nicht mehr ansprachen“, berichtete Kuraschinski. Schließlich konnte die Stadt im Jahr 2012 eine gebrauchte Drehleiter der Berufsfeuerwehr Bremen erwerben. Schon damals war klar, dass es sich nur um eine Übergangslösung handeln konnte. So wurde Ende 2016 eine neue Drehleiter in Auftrag gegeben, die deutlich vielseitiger eingesetzt werden kann (wir berichteten).

Harings übergab der Feuerwehr einen Druck von Hartmut Berlinicke, der den von acht Kommunen beschirmten Landkreis zeigt. „So sollen euch Gemeinden und Landkreis auch bei euren Einsätzen beschirmen“, betonte er, holte dann eine große Tüte Bonbons vom Fasching in Ganderkesee hervor und warf eine Handvoll unter die Feuerwehrkameraden. Der Rest soll der Nervenberuhigung sowohl der Kameraden als auch von Betroffenen eines Einsatzes dienen.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alles rund ums Cabrio und neue Modelle für 2018

Alles rund ums Cabrio und neue Modelle für 2018

Sauger, Kleber, Moos: Der bizarre Kampf gegen miese Luft

Sauger, Kleber, Moos: Der bizarre Kampf gegen miese Luft

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Das sind die Schnäppchen unter den Sportwagen

Das sind die Schnäppchen unter den Sportwagen

Meistgelesene Artikel

Keine „Internationale“ beim nächsten Gildefest

Keine „Internationale“ beim nächsten Gildefest

Bargloyer Weg: Inseln sollen weg und neue Ampeln her

Bargloyer Weg: Inseln sollen weg und neue Ampeln her

Lagerhalle in Wardenburg steht in Flammen

Lagerhalle in Wardenburg steht in Flammen

Liebesschlösser verschwinden von Brücke

Liebesschlösser verschwinden von Brücke

Kommentare