Keine Zugangsbeschränkungen mehr im Einzelhandel

Das sind die Corona-Regeln ab Sonnabend

Handel ohne Begrenzung: Das ist ab Sonnabend im Landkreis Oldenburg wieder möglich.
+
Handel ohne Begrenzung: Das ist ab Sonnabend im Landkreis Oldenburg wieder möglich.

Wildeshausen – Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Oldenburg lag am Donnerstag den fünften Werktag in Folge unter der 35er-Marke. Dies hat die Kreisverwaltung nach Vorgaben der niedersächsischen Corona-Verordnung mit einer Allgemeinverfügung bekannt gegeben.

Durch die nun niedrigere Inzidenz sinkt der Landkreis Oldenburg im Corona-Stufenplan des Landes Niedersachsen von der Stufe 2 (hohes Infektionsgeschehen) in die Stufe 1 (erhöhtes Infektionsgeschehen). Das bringt ab Sonnabend, 5. Juni, weitere Lockerungen mit sich.

Treffen drinnen oder draußen: Unter einer Inzidenz von 35 dürfen sich bis zu zehn Personen aus bis zu drei Haushalten treffen, Kinder dieser Personen bis einschließlich 14 Jahre, vollständig geimpfte und genesene Personen werden bei den Kontaktbeschränkungen nicht mit eingerechnet. Privat organisierte Feiern von Bürgern, die älter sind als 14 Jahre, sind nur im Rahmen der Kontaktbegrenzungen erlaubt.

Schule/Kita: Alle Schulen und Kitas sind im Regelbetrieb. Hygieneregeln und eine Maskenpflicht für Schüler in bestimmten Bereichen sowie die Testpflicht für Schüler und Personal bleiben erhalten. In Grundschulen gibt es keine Maskenpflicht, in höheren Klassen aber schon. In Kita’s gibt es zweimal wöchentlich freiwillige Testung für das Personal sowie Kinder über drei Jahre.

Einzelhandel und Baumärkte: Der Einzelhandel ist geöffnet mit Hygienekonzept. Die Maskenpflicht bleibt weiter bestehen. Bei der Inzidenz unter 35, gibt es keine Zugangsbeschränkung, also keine maximale Anzahl von Kunden in jedem Geschäft.

Gastronomie: Im Innenbereich von Gastronomiebetrieben entfällt unter 35 die Testpflicht. Im Innenbereich besteht Maskenpflicht, solange nicht ein Sitzplatz eingenommen wird. Draußen muss keine Maske getragen werden.

Singen im Gottesdienst: Unterhalb der 35er-Marke dürfen die Teilnehmer religiöser Veranstaltungen singen.

Veranstaltungen: Bei einer Inzidenz von unter 35 werden – mit Genehmigung – auch Großveranstaltungen wie Konzerte oder Sportveranstaltungen mit Zuschauern wieder möglich. Kleinere Sportvereine können bis zu 500 Zuschauer empfangen. Auch können Musikveranstaltungen stattfinden. Bei Theatern und Kinos entfällt unterhalb der Inzidenz von 35 die Testpflicht. Im Innenbereich besteht Maskenpflicht, solange nicht ein Sitzplatz eingenommen wird.

Zoos und botanische Gärten: Bei einer Inzidenz unter 35 entfällt die Testpflicht auch für die Innenbereiche.

Museen und Gedenkstätten: Im Innenbereich besteht Maskenpflicht.

Freizeitparks: Im Innenbereich besteht Maskenpflicht.

Schwimmbäder: Unterhalb einer Inzidenz von 35 sind Schwimmbäder mit einem entsprechenden Hygienekonzept geöffnet.

Touristische Busreisen: Sie sind unabhängig von der Inzidenz wieder zulässig, aber dafür reglementiert. Alle noch nicht vollständig geimpften oder genesenen Fahrgäste müssen einen negativen Testnachweis vorlegen, während der gesamten Fahrt eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Das Land empfiehlt, das Abstandsgebot einzuhalten. Dies alles gilt nicht für Busreisen, die in einem anderen Bundesland starten und bei denen die dortigen Regelungen eingehalten werden.

Beherbergung: In Hotels bleibt es unabhängig von der Inzidenz dabei, dass die Gäste bei der Anreise und zweimal wöchentlich getestet werden müssen. Bei der Hotelgastronomie gelten die Regelungen der Gastronomie, wonach im Innenbereich, solange nicht ein Sitzplatz eingenommen wird, Maskenpflicht besteht. Draußen muss keine Maske getragen werden.

Private Feiern mit geschlossenen Gesellschaften in der Gastronomie: Unterhalb einer Inzidenz von 35 können maximal 100 Personen auch drinnen feiern, wenn alle einen negativen Test vorlegen. Bei vollständig Geimpften oder Genesenen mit Nachweis ist das nicht nötig. Hygienekonzept- und Abstandspflichten und die Pflicht, eine Maske zu tragen bleiben auch bei privaten Feiern bestehen, wenn man nicht am Tisch sitzt.

Diskotheken, Bars und Clubs: Diese Betriebe dürfen bei einer Inzidenz von unter 35 mit der Hälfte ihrer zulässigen Personenkapazität wieder öffnen, allerdings müssen alle Gäste einen negativen Test nachweisen oder eine vollständige Impfung oder Genesung nachweisen können. Wie auch in der sonstigen Gastronomie sind Kontaktdaten aller Gäste möglichst digital zu erfassen. Ebenfalls gilt die Pflicht eine Maske zu tragen, wenn man nicht am Tisch sitzt.

Breitensport: Für den Breitensport gibt es umfassende neue Regeln. Der Sport drinnen und der Sport draußen haben in der neuen Corona-Verordnung einen eigenen Paragrafen. Unter einer Inzidenz von 35 entfallen Personenbegrenzungen beim Kontaktsport sowie Testpflichten. Sportanlagen sind mit Hygienekonzept geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Meistgelesene Artikel

„Impfdosis-Retter“ müssen fix sein

„Impfdosis-Retter“ müssen fix sein

„Impfdosis-Retter“ müssen fix sein
Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“

Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“

Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“
CDU stellt Liste zur Stadtratswahl 2021 auf

CDU stellt Liste zur Stadtratswahl 2021 auf

CDU stellt Liste zur Stadtratswahl 2021 auf
Ende für Burmeister-Haus in Wildeshausen rückt näher

Ende für Burmeister-Haus in Wildeshausen rückt näher

Ende für Burmeister-Haus in Wildeshausen rückt näher

Kommentare