1 550 Rotbuchen, Japanische Lärchen und Douglasien beim Golfclub Wildeshausen gepflanzt

Neue Bäume ersetzen Borkenkäfer-Fichten

Hier standen 1 000 Fichten: Beim Golfclub Wildeshauser Geest mussten im Sommer 2019 viele Bäume weichen. Jetzt wurden neue gepflanzt. Fotos: bor

Wildeshausen - Von Ove Bornholt. Der Platz des Golfclubs Wildeshauser Geest liegt in Schlagdistanz zur Autobahn 1, und eigentlich soll ein kleines Wäldchen den Lärm der Lastwagen und Autos fernhalten. Die Bäume, immerhin 1 000 Fichten, mussten allerdings im vergangenen Sommer weichen. Diagnose: Befall mit Borkenkäfern. Damals war Bezirksförster Michael Feiner aus Großenkneten für die Fällung zuständig. Nun war er auf der gleichen Fläche wieder aktiv. Diesmal allerdings aus einem erfreulichen Anlass: Es wurden neue Bäume gepflanzt.

Die Forstbetriebsgemeinschaft Oldenburg-Delmenhorst, die Bezirksförsterei Großenkneten und die Landwirtschaftskammer haben 470 Rotbuchen, 300 Japanische Lärchen und 780 Douglasien in die Erde gebracht. Noch etwa fünf Jahre, dann sollen die Bäume so groß sein, dass sie einen Sicht- und auch Lärmschutz zur Autobahn bilden. Das teilte Feiner erfreut mit.

Golfclub-Pressesprecherin Ulla Behnke-Eylers begrüßt die Maßnahme. „Die waren mit schwerem Gerät zugange, und es ging ruckzuck“, sagt sie. Die Arbeiter mussten sämtliche Stümpfe entfernen und die Fläche entsprechend vorbereiten, sodass die neuen Bäume gepflanzt werden konnten.

Spielbetrieb ruht wegen des Coronavirus

Wegen des fehlenden Waldes sei es schon recht laut in dieser Ecke des Platzes, findet Behnke-Eylers. „Es freut uns absolut, dass dieser Bereich wieder aufgeforstet wurde.“ Zurzeit beeinträchtigt der Verkehrslärm allerdings höchstens die Greenkeeper, denn der Spielbetrieb auf der Anlage ruht wegen des Coronavirus seit Mitte März. Noch mindestens bis zum 19. April dürfen die Golfer ihrem Sport nicht mehr nachgehen.

Gefährdet, gleichwohl aber noch nicht abgesagt, ist auch der Golferlebnistag am 9. Mai, zu dem der Verein wie in jedem Jahr einlädt. Zuletzt war es gelungen, die Mitgliederzahl über die 400er-Marke zu drücken – auch aufgrund solcher Aktionen. Behnke-Eylers macht sich allerdings wenig Hoffnungen wegen der Veranstaltung. Sie könne sich aktuell nicht vorstellen, dass die Öffentlichkeit dann eingeladen werde. „Wenn man sieht, dass Wimbledon und die French Open abgesagt wurden...“

Für die Pressesprecherin ist klar, „dass Golf nicht die wichtigste Sache der Welt ist und viele Menschen gerade ganz andere Sorgen haben“. Dennoch hinterfragt sie ein bisschen, warum der Landkreis Oldenburg den Betrieb auf der Anlage komplett untersagt hat. „Golf ist doch eine der wenigen Sportarten, bei denen ein großer Abstand zwischen den Spielern herrscht.“ Wenn sie eine Neun-Loch-Runde spiele, sei das doch wie ein Spaziergang im Wald. Sie sei in mehreren Hundert Metern Entfernung von anderen Menschen unterwegs. „Dass die Toiletten und alles drumherum geschlossen sind, dafür habe ich Verständnis“, sagt die Wildeshauserin. Dennoch „müsste individuelles Golfspielen eigentlich möglich sein“. Schließlich würden inzwischen sogar Fußballvereine wie Borussia Dortmund wieder trainieren.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tränen und Kanonendonner: Abschied von Prinz Philip

Tränen und Kanonendonner: Abschied von Prinz Philip

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

Meistgelesene Artikel

Corona-Inzidenzzahlen schnellen in die Höhe – in drei Landkreisen

Corona-Inzidenzzahlen schnellen in die Höhe – in drei Landkreisen

Corona-Inzidenzzahlen schnellen in die Höhe – in drei Landkreisen
Tanzen im Museumsdorf Cloppenburg erlaubt: Sonnenstein versprüht Disco-Flair

Tanzen im Museumsdorf Cloppenburg erlaubt: Sonnenstein versprüht Disco-Flair

Tanzen im Museumsdorf Cloppenburg erlaubt: Sonnenstein versprüht Disco-Flair
Hochinzidenzkommune: Diese Corona-Regeln gelten im Landkreis Oldenburg

Hochinzidenzkommune: Diese Corona-Regeln gelten im Landkreis Oldenburg

Hochinzidenzkommune: Diese Corona-Regeln gelten im Landkreis Oldenburg
Inzidenz im Landkreis Oldenburg bei 116,6

Inzidenz im Landkreis Oldenburg bei 116,6

Inzidenz im Landkreis Oldenburg bei 116,6

Kommentare