Neuer Fachmarkt am Westring in Wildeshausen geplant / Bebauungsplan geändert

Nach Drahteseln gibt es bald Tierbedarf

Dort, wo einige Jahre Fahrräder angeboten wurden, sollen bald Tierbedarfsartikel verkauft werden. - Foto: Rohdenburg

Wildeshausen - Einige Monate lang steht der Fahrradshop am Westring 6a in Wildeshausen nun schon leer. Bald soll es eine neue Nutzung der Geschäftsräume geben. Der Besitzer der Immobilie plant, dort einen Fachmarkt für Tierbedarf einziehen zu lassen. Dem Vernehmen nach handelt es sich nicht um einen Umzug eines bereits in Wildeshausen ansässigen Händlers, sondern um ein neues Geschäft.

Das Grundstück liegt im Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Westring“, der für dieses Areal ein „sonstiges Sondergebiet“ mit der Zweckbestimmung „großflächiger Einzelhandel“ und einer maximalen Verkaufsfläche von 850 Quadratmetern für „Sportartikel“ vorsieht. Aus diesem Grund mussten sich der Bauausschuss und der Verwaltungsausschuss der Stadt Wildeshausen vor wenigen Tagen mit einer Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes befassen.

Zwar fragten sich einige der Politiker, wie sich ein dritter Tierbedarfshändler in diesem Gebiet erfolgreich halten soll, die Bebauungplanänderung wurde aber genehmigt, da keine negativen Folgen für die Innenstadt befürchtet werden.

Der Bereich längs des Westrings ist seit vielen Jahren in der Diskussion, weil es dort viele Wünsche für großflächigen Einzelhandel – unter anderem für Lebensmittel – gibt. Es ist dort aber nur möglich, bestimmte Sortimente anzubieten, die nicht in der „Wildeshauser Liste“ aufgeführt werden und sich somit nicht negativ auf die Innenstadt auswirken.

Nach den Sommerferien soll der Bebauungsplan ohnehin aktualisiert werden. Geplant ist großflächiger Einzelhandel ohne Zentrenrelevanz. Dann ist geplant, die ausdrückliche Zuordnung von Teilflächen und Sortimenten wegfallen zu lassen sowie sich bei der Zulassung von bestimmten Sortimenten nur noch danach zu richten, ob sie den Innenstadthandel negativ beeinflussen können. Das gilt schon jetzt weder für Tierbedarf noch für Fahrräder. - dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kohle-Kommission kommt zu entscheidenden Beratungen zusammen

Kohle-Kommission kommt zu entscheidenden Beratungen zusammen

Britisches Kabinett billigt Entwurf für Brexit-Abkommen

Britisches Kabinett billigt Entwurf für Brexit-Abkommen

Fotostrecke: Schrecksekunde beim Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: Schrecksekunde beim Werder-Training am Mittwoch

Ausbildungsmesse in den BBS Rotenburg

Ausbildungsmesse in den BBS Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr stellt sich auf neue Einsatzlagen ein

Feuerwehr stellt sich auf neue Einsatzlagen ein

Flixbus rammt Lastwagen: A1 in Richtung Bremen zeitweise gesperrt

Flixbus rammt Lastwagen: A1 in Richtung Bremen zeitweise gesperrt

Autofahrer wird bei Tier-Unfall schwer verletzt und wählt selbst den Notruf

Autofahrer wird bei Tier-Unfall schwer verletzt und wählt selbst den Notruf

Schwächeanfall am Steuer: Kehrmaschine kommt von A1 ab

Schwächeanfall am Steuer: Kehrmaschine kommt von A1 ab

Kommentare