Auffrischungen sowie Erstimmunisierungen im alten Feuerwehrhaus

Am Mittwoch kurzfristige Impfaktion in Wildeshausen

Booster-Impfung im ehemaligen Feuerwehrhaus: Das ist ebenso spontan möglich, wie eine Erstimmunisierung gegen Corona.
+
Booster-Impfung im ehemaligen Feuerwehrhaus: Das ist ebenso spontan möglich, wie eine Erstimmunisierung gegen Corona.

Wildeshausen – Die Malteser, die Stadt Wildeshausen und der Landkreis Oldenburg starten am Mittwoch, 10. November, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr im ehemaligen Feuerwehrhaus in Wildeshausen eine Sonder-Impfaktion.

Nach Angaben von Landrat Christian Pundt sollen Dosen im „soliden dreistelligen Bereich“ verimpft werden, die von den mobilen Impfteams der Malteser in den Senioreneinrichtungen keine Abnehmer gefunden haben. Dort hatten manche Bewohner schon von ihrem Hausarzt die sogenannte Booster-Impfung erhalten.

Im Rahmen der Aktion sind Erst- sowie Booster-Impfungen möglich. Es wird ausschließlich der mRNA-Impfstoff von „Biontech“ injiziert. „Die Kurzfristigkeit ist nur möglich, weil Kreis- und Stadtverwaltung sowie die Malteser dies unkompliziert organisiert haben“, betont Pundt.

Booster und Erstimpfungen im alten Feuerwehrhaus

Entsprechend der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission sowie dem Beschluss der Gesundheitsminister gilt, dass noch nicht vollständig geimpfte Bürger ab zwölf Jahren eine Erst- oder Zweitimpfung erhalten können. Wer mit dem Vakzin von „Johnson & Johnson“ einmalig geimpft wurde, kann frühestens vier Wochen nach der Erstimpfung zur Optimierung eine Zweitimpfung bekommen. Personen ab 70 Jahre oder Personen mit gravierenden Vorerkrankungen, die das Immunsystem beeinträchtigen (auch jünger als 70 Jahre), können eine Booster-Impfung erhalten, wenn ihre zweite Impfung vor mindestens sechs Monaten erfolgte.

In allen Fällen ist, soweit vorhanden, das eigene Impfbuch mitzubringen. Jugendliche unter 18 Jahren müssen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten sein. Die Impfung ist ohne vorherige Anmeldung möglich.

Derweil steigen die Coronazahlen auch im Landkreis Oldenburg. Gegenüber Freitag wurden 49 Neuinfektionen mit dem Virus registriert. Allein in der Gemeinde Großenkneten gab es 14 neue positive Tests, in Dötlingen waren es elf und in Wildeshausen sieben. Somit gibt es aktuell 210 registrierte, mit dem Coronavirus infizierte Personen. In Quarantäne befinden sich derzeit im Kreisgebiet 317 Menschen. Bestimmbare Cluster finden sich in der Lebensmittelindustrie (61 Fälle) und in Verbindung mit Schulen sowie Kindertagesstätten (40 Fälle). Die übrigen Infektionen sind diffus verteilt.

Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 97,4

Die kumulative Sieben-Tage-Inzidenz laut Robert-Koch-Institut liegt bei 97,4 auf 100 000 Einwohner, einen Tag vorher wurde sie mit 98,1 angegeben. Im Landkreis wurden bislang 167 533 Impfungen verabreicht. Es gab 86 450 Erst- und 83 725 Zweitimpfungen sowie 2 800 Auffrischungen. Die Quote vollständig Immunisierter liegt im Landkreis bei 63,69 Prozent.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker
„Wir wollen noch im März eröffnen“

„Wir wollen noch im März eröffnen“

„Wir wollen noch im März eröffnen“
89-jährige Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall

89-jährige Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall

89-jährige Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
Querdenker-Demo in Wildeshausen

Querdenker-Demo in Wildeshausen

Querdenker-Demo in Wildeshausen

Kommentare