Kugel stammt aus Luftgewehr

Zwei Anzeigen bei der Polizei: Wurde noch eine Katze beschossen?

„Bibi“ geht es wieder gut: Sie ist vermutlich nicht die einzige Katze, die beschossen wurde. Foto: Grimm
+
„Bibi“ geht es wieder gut: Sie ist vermutlich nicht die einzige Katze, die beschossen wurde.

Der Verdacht der Anwohner hat sich erhärtet. Im Bereich der Martin-Luther-Straße in Wildeshausen ist vermutlich mindestens eine weitere Katze mit einem Luftgewehr beschossen worden.

Wildeshausen –  Wie Polizeikommissar Andreas Wieting aus dem Fachbereich Umwelt in Wildeshausen bestätigte, liegen ihm derzeit zwei Anzeigen vor. Die erste bezieht sich auf die Katze „Bibi“ von Vanessa Grimm, die am Donnerstagabend mit einer Verletzung neben der Nase zu ihrer Besitzerin heimkehrte (wir berichteten). Erst am Montagabend hatte Grimm die Kugel gefunden, weil die Wunde weiter geblutet hatte. 

Halterin wurde hellhörig

Zusammen mit Grimm meldete sich bei Wieting die Halterin einer weiteren Katze, die am Donnerstag, 14. März, ebenfalls im Bereich der Martin-Luther-Straße angeschossen worden sein kann. Die Halterin war hellhörig geworden, nachdem bei „Bibi“ eine Kugel im Kopf gefunden wurde. Sie war deshalb mit ihrer Katze zu einer Tierärztin gegangen, die nach Angaben von Wieting anhand von Röntgenaufnahmen zumindest nicht ausschließen konnte, dass es sich bei den bereits verheilten Verletzungen am Hinterteil um Spuren eines Schusses handelt. „Eine Kugel wurde aber nicht gefunden“, so Wieting. „Ich bekomme nun die Röntgenaufnahmen.“

Polizei fährt Streife

Der Polizeikommissar hat mittlerweile die Kugel untersucht, die bei „Bibi“ im Kopf steckte. „Sie stammt aus einem Luftgewehr“, teilte er mit und verwies darauf, dass es weitere Erkenntnisse gibt. Sie fallen jedoch unter „Täterwissen“ und dürfen somit zunächst nicht veröffentlicht werden. Am Mittwochnachmittag fuhr die Polizei in dem Gebiet Streife. „Ich gehe davon aus, dass der Täter in der Siedlung wohnt“, so Wieting. Die Katze, die am 14. März möglicherweise angeschossen worden sei, sei abends nur zwei Stunden draußen gewesen. Von daher dürfte sie sich nicht allzu weit vom Haus wegbewegt haben.

Wer Hinweise geben kann, ob weitere Katzen beschossen wurden oder jemand in dem Gebiet mit einem Luftgewehr hantiert, sollte sich unter Tel. 04431/941115 an die Polizei in Wildeshausen wenden. „Auch der Täter kann sich natürlich melden. Das wäre dann tätige Reue“, so Wieting, dem zudem angekündigt wurde, dass noch ein dritter Katzenbesitzer bei ihm vorstellig werden möchte, um eine Schussverletzung anzuzeigen.  

dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Meistgelesene Artikel

Menschenkette der Solidarität

Menschenkette der Solidarität

Menschenkette der Solidarität
Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis

Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis

Ein Wochenende Tanzschritte mit Profis
VW Polo schleudert über Visbeker Straße

VW Polo schleudert über Visbeker Straße

VW Polo schleudert über Visbeker Straße
Bode und Lübke gründen „pro-Wildeshausen“

Bode und Lübke gründen „pro-Wildeshausen“

Bode und Lübke gründen „pro-Wildeshausen“

Kommentare