1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Wildeshausen

Mittelstandsvereinigung Wildeshausen besucht zwei Preisträger an einem Tag

Erstellt:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Mittelstandsvereinigung auf Tour: Zunächst ging es zu B & F Metallbautechnik (Foto) und dann zum Restaurant „Altes Amtshaus“.
Mittelstandsvereinigung auf Tour: Zunächst ging es zu B & F Metallbautechnik (Foto) und dann zum Restaurant „Altes Amtshaus“. © MIT

Wildeshausen – Gleich zwei Wirtschaftspreisträger haben 62 Mitglieder der Wildeshauser Mittelstandsvereinigung (MIT) vor wenigen Tagen besucht. Traditionell geschieht das im Jahr der Ehrung, da aber im Jahr 2020 wegen der Corona-Einschränkungen keine Betriebsbesichtigung möglich war, steuerten die Mitglieder diesmal per Fahrrad zunächst den Preisträger von 2019, die Firma B & F Metallbautechnik, an und kehrten dann ins Restaurant „Altes Amtshaus“, dem Geehrten von 2020, ein.

Zunächst ging es zum Wildeshauser Maschinenbauer an die Wilhelm-Maybach-Straße. Die Gäste zeigten sich laut MIT-Vorsitzendem Ingo Hermes von den hochmodernen Maschinen sowie der komplexen Fertigung sehr beeindruckt. „Es ist erstaunlich, welcher Aufwand notwendig ist, um im Markt der Metallverarbeitung tätig zu sein. Umso größer war die Anerkennung, solche Investitionen auch als Mittelständler zu bewältigen“, so Hermes.

Die Geschäftsführer Michael und Sebastian Frank führten die Besucher gemeinsam mit dem Prokuristen Elmar Hanff durch die Produktion. Zu Gast war auch der Firmen-Mitgründer Karl-Heinz Büsing, der 2019 aus dem Unternehmen ausgeschieden war.

Im „Alten Amthaus“ wurde gemeinsam gefeiert

Nach der Besichtigung ging es über einen kurzen Umweg entlang der Hunte zum „Alten Amtshaus“. Inhaber Frank Stauga zeigte sich gleich sehr pragmatisch: „Bei mir gibt es nicht so viel zu sehen. Wir zeigen dafür, was unsere Küche alles kann.“

Frank und Nicolle Stauga hatten den Wirtschaftspreis für ihren unternehmerischen Mut erhalten, auch in Coronazeiten nach vorn zu schauen, ihr Unternehmen zu vergrößern und parallel dazu auch noch viel für soziale Zwecke zu tun.

Der Wirtschaftspreisträger 2021 wird traditionell im Rahmen der Jahreshauptversammlung der MIT geehrt. Auch in diesem Jahr wurde diese pandemiebedingt vom Frühjahr in den Spätsommer verlegt. Geplanter Termin ist nun der 10. September.

Auch interessant

Kommentare