Ingo Hermes sieht Ruf der Kreisstadt in Gefahr

MIT mahnt Stadtmarketingkonzept an

Mahnt in Wildeshausen zum Handeln: Ingo Hermes, Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung (l.), der Marcell Görke aus dem MIT-Vorstand verabschiedete.
+
Mahnt in Wildeshausen zum Handeln: Ingo Hermes, Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung (l.), der Marcell Görke aus dem MIT-Vorstand verabschiedete.

Wildeshausen – Der Handels- und Gewerbeverein (HGV) und die Mittelstandsvereinigung Wildeshausen (MIT) mahnen die Entwicklung eines umfangreichen Stadtmarketingkonzeptes mit einem Citymanager für Wildeshausen an.

„Die Aufgaben sind dringlich und vielfältig: Leerstände in Handel- und Gastronomie nehmen zu, Potenziale unserer schönen Kreisstadt werden nicht genutzt oder entwickelt.

Ein Attraktivitätsverlust droht, das Investitionsklima in der Öffentlichkeit ist feindlich und Interessengruppen werden nicht gebündelt“, bilanzierte MIT-Vorsitzender Ingo Hermes am Freitagabend im Rahmen der Mitgliederversammlung auf Gut Altona.

Weil ein Trading down schon erkennbar sei, nicht aber ein Konzept oder Ziel, müsse es ein neues Citymanagement geben. Das hätten HGV und MIT auch gegenüber der Verwaltungsspitze und den Ratsfraktionen betont. „Wir haben den Auftrag bekommen, ein Rohkonzept zu entwerfen“, so Hermes. „Das wurde bereits mithilfe von Experten, die die lokalen Gegebenheiten kennen, im Ehrenamt entworfen.“ Kern des Konzeptes sei es, eine eigenständige Gesellschaft zu gründen, die in Verbindung mit einem Trägerverein die Schnittstelle zu Verwaltung, Politik, Bürgern und Vereinen bilde. „Ein Modell, das eine Aufbruchstimmung erzeugen soll, sehr viele Interessengruppen einbindet und in vielen Kommunen sehr erfolgreich arbeitet“, so Hermes mit Blick auf Cloppenburg und Vechta.

MIT und HGV haben Konzept entwickelt

„Umsonst bekommt man so was nicht. Das dürfte klar sein“, betonte der MIT-Vorsitzende. „Finanziert werden muss das Modell von der Stadt und der Wirtschaft sowie durch anlassbezogenes Sponsoring.“ In diesem Zusammenhang, so Hermes, freue er sich, dass vom Land Niedersachsen eine Fördersumme von 354 .000 Euro bewilligt worden sei.

„Wir sind der Meinung, dass uns dieses von uns aufgestellte Modell langfristig helfen kann. Und hier passt das Geld rein. Denn nur weitere, anlassbezogene Einzelmaßnahmen würden lediglich als Strohfeuer aufbrennen und bald vergessen sein“, erläuterte der MIT-Vorsitzende, der dafür warb, ein positives Signal von der Politik zu bekommen, um ein komplettes Konzept zu erstellen. Über dieses müsse letztendlich der Rat verbindlich entscheiden, und ein Personalberater könne schon mal auf die Suche nach einem geeigneten Akteur gehen.

Gemeint ist ein Citymanager. „Letztlich steht und fällt es mit dieser Person“, findet Hermes. „Ohne eine vernünftige Struktur, die dieser Person die nötigen Handlungsspielräume lässt, werden sich die richtigen Leute nicht auf die Stelle bewerben.“

Gleichzeitig machte der Mittelständler deutlich: „Kommt dieses Signal nicht, da sind wir uns in den Vorständen von MIT und HGV einig, ziehen wir uns aus der aktiven Mitgestaltung zurück.“ Für ein klein-klein sei man nicht zu haben.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Meistgelesene Artikel

Alte Liebe: Erwin Schlums ist seinem Audi 100 CD seit 34 Jahren treu

Alte Liebe: Erwin Schlums ist seinem Audi 100 CD seit 34 Jahren treu

Alte Liebe: Erwin Schlums ist seinem Audi 100 CD seit 34 Jahren treu
Der Wildeshauser CDU-Ortsvorsitzender Wolfgang Sasse kandidiert nicht erneut

Der Wildeshauser CDU-Ortsvorsitzender Wolfgang Sasse kandidiert nicht erneut

Der Wildeshauser CDU-Ortsvorsitzender Wolfgang Sasse kandidiert nicht erneut
Große Freude bei der SPD über das Bundestags-Wahlergebnis in Wildeshausen

Große Freude bei der SPD über das Bundestags-Wahlergebnis in Wildeshausen

Große Freude bei der SPD über das Bundestags-Wahlergebnis in Wildeshausen
Mit 600 PS: 22-Jähriger rammt Sattelzug – Fünf Verletzte auf A1 bei Wildeshausen

Mit 600 PS: 22-Jähriger rammt Sattelzug – Fünf Verletzte auf A1 bei Wildeshausen

Mit 600 PS: 22-Jähriger rammt Sattelzug – Fünf Verletzte auf A1 bei Wildeshausen

Kommentare