Kinder erhalten ihre Julius-Clubs-Diplome

Minell Hülsmann liest 21 Bücher in acht Wochen

+
Die Kinder zeigten ihre Diplome. Britta Reussing, Ludger Brock und Jens Kuraschinski gratulierten.

Wildeshausen - Die Zahl der Teilnehmer am diesjährigen Julius-Club der öffentlichen Bücherei in Wildeshausen war mit 22 Mädchen und Jungen zwar niedriger als im Vorjahr, dennoch freute sich Büchereileiterin Britta Reussing über sehr motivierte Kinder, die acht Wochen dabei waren. Ziel des Projektes ist es, Mädchen und Jungen zum Lesen zu motivieren und ihnen ein interessantes Programm in den Ferien zu bieten.

So nahmen die jungen Leseratten am Kaufrausch in der Gildebuchhandlung, einem gemeinsamen Kochen im Restaurant „Altes Amthaus“, einer Detektivprüfung, einem Bookogamie und einem Rätselraten im Exitroom der Bücherei teil. „Lediglich die Street-Dance-Veranstaltung fand nicht genügend Interessierte“, bilanzierte Reussing am Freitag im Rahmen der Abschlussveranstaltung in der Bücherei. 

Bei diesem Treffen wurden die Kinder mit Diplomen ausgezeichnet, wenn sie viele Bücher gelesen und die Werke bewertet hatten. Spitzenreiterin bei der Gruppe aus 16 Mädchen und sechs Jungen war Minell Hülsmann, die in den acht Wochen 21 Bücher aus dem Julius-Club-Regal las. Maybrit Wolke las 20 Bücher, und Michel-Maxime Poppe kam auf 16 Bücher.

Vorschlag verlängerter Sommerferien trifft auf großen Zuspruch

„Eine tolle Leistung“, fanden Pastor Ludger Brock und Bürgermeister Jens Kuraschinski. Stadt und katholische Kirche sind Träger der Bücherei.

Die beiden Gäste verteilten nicht nur die Präsente und Diplome an die Vielleser. Sie mussten auch zugeben, dass sie beim Lesen nicht so fleißig waren, wie die Kinder. Brock hatte sich immerhin verbessert. „Vergangenes Jahr hatte ich in den Ferien nur ein Buch gelesen. Diesmal waren es schon zwei“, berichtete er. „Vielleicht schaffe ich kommendes Jahr drei Bücher.“

Kuraschinski regte daraufhin an, die Sommerferien auf acht Wochen zu verlängern, was bei den Kindern auf große Begeisterung stieß. Aber auch ohne eine Verlängerung wollen viele von ihnen im nächsten Jahr wieder am Leseprojekt teilnehmen, denn der Julius-Club macht ihnen einfach Spaß.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Audi fährt seitlich in Gespann und bringt dieses zum Umkippen

Pony muss nach Unfall bei Winkelsett eingeschläfert werden

Pony muss nach Unfall bei Winkelsett eingeschläfert werden

Kommentare