Gesamtkosten liegen bei 5,4 Millionen

Bund gibt 2,4 Millionen Euro für die Freibad-Sanierung dazu

Das sanierungsbedürftige Wildeshauser Freibad kann dank Bundesmitteln aufwendig saniert werden. ArchivFoto: Hansemann
+
Das sanierungsbedürftige Wildeshauser Freibad kann dank Bundesmitteln aufwendig saniert werden.

Wildeshausen – Riesenfreude im Stadthaus: Der Bund bezuschusst die Sanierung des Wildeshauser Freibades mit 2,4 Millionen Euro. Insgesamt kostet die aufwendige Renovierung 5,4 Millionen Euro. Geplant ist, das Nichtschwimmerbecken abzureißen und neu zu bauen – jedoch nur noch halb so groß. Stattdessen soll ein Planschbecken auf der dann frei gewordenen Fläche entstehen. Das Schwimmer- und das Springerbecken sollen kernsaniert werden.

Die Stadt hatte im August vergangenen Jahres Interesse an dem damals erst zwei Wochen alten Programm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ angemeldet. Im September hatte der Rat beschlossen, sich zu bewerben. Der Bund sollte bis Oktober entscheiden, welche Gemeinden in den Genuss der Fördergelder kommen, sodass der Bau eventuell schon in diesem Jahr hätte starten können. Doch in Berlin fiel lange Zeit keine Entscheidung.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag erklärt: „Aufgrund der hohen Nachfrage der Kommunen wurde die Zuteilung der finanziellen Mittel immer weiter verschoben.“ Mit je 100 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt 2018 und 2019 standen insgesamt 200 Millionen für bundesweite Projekte zur Verfügung, berichtet die CDU-Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen. „Die Summe klingt hoch, doch das Programm war mehrfach überzeichnet“, erläutert sie.

Fertiger Plan liegt schon bereit

Wildeshausen hatte das Glück, bereits einen fertigen Plan in der Schublade liegen zu haben. Dass das Bad sanierungsbedürftig ist, ist schon seit Jahren bekannt. Allerdings hatten sich Verwaltung und Politik bis dato außerstande gesehen, die Millioneninvestition selbst zu stemmen. Stattdessen war 2015 beschlossen worden, das Freibad erst einmal mit möglichst geringem Aufwand betriebsbereit zu halten und abzuwarten.

Das hat sich nun ausgezahlt, denn der Bund übernimmt 45 Prozent der Kosten. „Ich bin mehr als glücklich“, freute sich Stadtsprecher Hans Ufferfilge. Das Geld sei nach dem Windhundprinzip vergeben worden. „Und wir waren sehr schnell.“

Sobald der Bescheid schriftlich im Stadthaus vorliegt, gilt es, sich mit Vertretern des Bundes über die Details abzustimmen. Dabei geht es unter anderem um die einzelnen Bauabschnitte. Dann steht auch fest, wie lange das Freibad geschlossen werden muss. Der Abstimmungsprozess dürfte rund sechs Wochen in Anspruch nehmen. „Und dann kann man eigentlich mit den Ausschreibungen loslegen“, so Ufferfilge.

Abgeordnete freuen sich über Fördergelder

Dass gerade Wildeshausen in den Genuss der Fördermittel kommt, schreiben sich sowohl Grotelüschen als auch Mittag auf ihre Fahnen. Die Bemühungen seien erfolgreich gewesen, so Grotelüschen, die sich nach eigener Aussage auf eine Bitte um Unterstützung durch Bürgermeister Jens Kuraschinski hin im Dezember 2018 in den vergangenen Monaten für Wildeshausen in Berlin stark gemacht habe.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Mittag begrüßt den Erfolg ebenfalls und erinnert an das große Interesse aus anderen Kommunen. „Umso schöner ist es, dass ich gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen der SPD-Fraktion Geld in meinen Wahlkreis holen konnte.“ Die Delmenhorsterin „freut sich schon auf das Anbaden im modernen Freibad“, wie es in ihrer Pressemitteilung heißt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

«Let's Dance»: Fußballer hängt «Mr. Tagesschau» ab

«Let's Dance»: Fußballer hängt «Mr. Tagesschau» ab

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können

Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können

Meistgelesene Artikel

Asphalt-Rowdys in Oldenburg: Illegales Autorennen endet mit Feuer

Asphalt-Rowdys in Oldenburg: Illegales Autorennen endet mit Feuer

Asphalt-Rowdys in Oldenburg: Illegales Autorennen endet mit Feuer
Polizei löst Treffen junger Männer im Krandel auf

Polizei löst Treffen junger Männer im Krandel auf

Polizei löst Treffen junger Männer im Krandel auf
27 Menschen im Landkreis Oldenburg mit britischer Virusmutation infiziert

27 Menschen im Landkreis Oldenburg mit britischer Virusmutation infiziert

27 Menschen im Landkreis Oldenburg mit britischer Virusmutation infiziert

Kommentare