Mehr als 100 Gäste beim Konzert im Wildeshauser Rathaussaal/Sieben Musiker spielen ihre ganze Vielfalt aus

„Olaf King Allstars“ bringen das Publikum zum Wippen und Schnippen

+
Die „Olaf King Allstars“ begeisterten das Publikum im Wildeshauser Rathaussaal.

Wildeshausen - Musikalische Klänge von Jazz über Swing bis hin zum Rock ’n’ Roll bekamen am Sonnabend weit mehr als 100 Gäste im Wildeshauser Rathaussaal zu hören. Dort standen die „Olaf King Allstars“ auf der Bühne. Zu dem Konzert eingeladen hatten die Jazz-Freunde aus Wildeshausen.

Charmant, virtuos und stimmgewaltig schöpften die sieben Musiker die volle Bandbreite ihres Könnens aus und brachten die Stücke unterschiedlichster Interpreten gekonnt rüber. Besonders großen Anklang fand dabei die Musik des Jazz-Altmeisters Louis Armstrong.

Doch Jazz ist nicht gleich Jazz – das wurde schnell klar. Allein innerhalb dieses Genres demonstrierten die „Allstars“ eine enorme Vielfalt und begeisterten mit der dafür typischen instrumentalen Improvisation.

Und das Publikum ließ sich bereitwillig mitreißen: Von Beginn an wippten die Gäste im Takt mit oder schnippten vereinzelt sogar mit den Fingern.

Bandgründer und Trompeter Olaf King hatte den Abend mit ein paar witzigen Anekdoten eingeläutet, bevor er zum musikalischen Teil des Abends überleitete. Er selbst beherrscht neben der Trompete auch Flügelhorn, Gitarre und Ventilposaune, daneben singt er. Vor einigen Jahren stellte er die Band zusammen, deren Mitglieder als Hobbymusiker zu bezeichnen ihnen kaum gerecht wird. Mit dabei sind Mulpi Fehlhaber an Klarinette und Saxophon, Sebastian Stanko (Posaune), Bernd Müller (Bass, Gesang), Helge Lorenz (Gitarre, Schlagzeug, Banjo und Gesang), Jan Lorenz (Schlagzeug, Klarinette und Gesang) sowie Rafael Jung (Keyboards und Gesang). Letzterer ist in Wildeshausen nicht zuletzt als Leiter der Kreismusikschule bekannt.

Das Publikum drückte am Ende seine Begeisterung über den Auftritt der Band mit lang anhaltendem Beifall und dem Wunsch nach Zugaben aus.

jb

Mehr zum Thema:

Germanwings-Jahrestag: Lubitz-Vater bezweifelt Alleinschuld

Germanwings-Jahrestag: Lubitz-Vater bezweifelt Alleinschuld

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Kommentare