Markt lockt Einheimische und Auswärtige in die Innenstadt

Sonne, Spaß und Schnäppchen

+
Die Bimmelbahn beförderte unentwegt große und kleine Schnäppchenjäger.

Wildeshausen - Von Tanja Schneider. Die Kombination von Sonne, Sonderangeboten und Kinderbelustigung war ein Garant für eine volle Innenstadt. Anlässlich des Wildeshauser Schnäppchenmarktes waren nicht nur junge und alte Einwohner unterwegs, auch viele Auswärtige nutzten die Gelegenheit zum Bummeln und Shoppen. Die Urlaubszeit machte sich kaum bemerkbar.

In und besonders vor den Gastronomiebetrieben rund um den Marktplatz waren freie Stühle Mangelware. Bei einem Glas Bier oder Wein genossen die Besucher den schönen Sommertag, während sich der Nachwuchs gleich nebenan auf der Hüpfburg mit Rutsche austobte. Vor allem die Jungen sprangen völlig angstfrei in die Luftkissen.

Da Hunte- und Westerstraße für den Autoverkehr gesperrt waren, konnten die Besucher relativ entspannt und ohne großes Gedrängel über den Schnäppchenmarkt schlendern und das Angebot der Einzelhändler, die ihre Stände vor den Läden aufgestellt hatten, unter die Lupe nehmen. Platz machen mussten die Schnäppchenjäger lediglich, wenn die Bimmelbahn vorbei wollte. Mit einem dezenten Klingeln bahnte sie sich ihren Weg. Nicht nur Kinder wollten gerne eine Runde drehen.

Auch das Schminken am Stand unserer Zeitung kam beim Nachwuchs gut an. Die dreijährige Lira ließ sich einen bunten Schmetterling ins Gesicht zaubern. Zum Schluss gab es noch pinken Glitzer-Lippenstift auf den Mund. Die Mama war entzückt: „Mensch, siehst du toll aus.“ Lira wusste auch ganz genau, welche Station die Familie aus Mönchengladbach, die derzeit Verwandte besucht, noch ansteuern soll. „Jetzt geht‘s in die Eisdiele“, gab die Dreijährige den Ton an. Freie Plätze waren auch dort kaum zu finden. Wer ein Eis wollte, musste sich etwas gedulden.

Viele Wildeshauser nutzten den Schnäppchenmarkt als Treffpunkt, um gemeinsam mit Freunden zu essen und zu flanieren. Ganz nebenbei wurden Mode, Schmuck sowie sonstige Angebote erstanden – und so verließen die meisten Besucher die Innenstadt gen Abend mit vollen Tüten und leeren Portemonnaies.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

Landwirtschaftliche Zugmaschinen stoßen in Bühren zusammen

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare