Erstmals in der Geschichte kein König

Maria Hempelmann neue Königin der Bührener Schützen

+
Das Bührener Königshaus muss für ein Jahr ohne Schützenkönig auskommen.

Bühren - Von Christin Rollié. Die Voraussetzungen für ein gelungenes Bührener Schützenfest waren am Sonntag nahezu perfekt. Bestes Festwetter begleitete die Schützen, als diese sich um 14 Uhr auf dem Dorfplatz in Bühren versammelten, um gemeinsam zum Schießstand zu marschieren. Die Kinder und Jugendlichen bewarben sich in großer Zahl um die Königswürde.

Der Kater kam dann später: Es fand sich kein Schützenkönig bei den Männern. Somit sind in Bühren jetzt die Frauen an der Macht: Neue Königin ist Maria Hempelmann.

DJ Tarri heizt 26 Teilnehmer an

Bei Kaffee und Kuchen ließ es sich die ältere Generation am Nachmittag im Zelt gutgehen, während die Jugend nach einer kurzen Tanzchoreografie, die sie vorab mit Sascha Oltmanns vom Wildeshauser Tanzzentrum eingeübt hatten, den Schüler- und den Kinderkönig ausschossen. Musikalisch angeheizt von DJ Tarri waren insgesamt 26 Teilnehmer angetreten. Sechs über Zwölfjährige zielten mit dem Luftgewehr auf die Schülerkönigsehre. Schließlich gewann Tom Großmann aus Wildeshausen vor Nane Sophie Rüdebusch und Mirja Stöver, beide aus Bühren.

Überraschend viele Nachwuchsschützen im Alter bis zwölf Jahre traten an, um in einem begeisternden Wettkampf mit dem Lichtpunktgewehr den neuen Kinderkönig unter sich auszumachen. Gewinner an diesem Nachmittag und somit neue Kinderkönigin wurde Rike Blömer, die Justus Stöver und Franziska Pleus aus Bühren auf die Plätze zwei und drei verwies.

Dass die Schützenkids viel drauf haben, stellten sie unter Beweis, als es um die Trophäe Kinderpokal und ans Plaketenschießen ging. Den Kinderpokal errang Nane Sophie Rüdebusch. Marco Wittrock aus Kleinenkneten und Tom Großmann erreichten die Plätze zwei und drei. Über den ersten Platz im Plaketenschießen konnte sich Jette Stöver vor Focke Rüdebusch und Franziska Pleus, alle drei vom Schützenverein Bühren, freuen.

Gefeiert wird trotz der traurigen Nachricht

Ganz so reibungslos ging es am Abend nicht voran. Bei den Damen freute sich dann aber doch Maria Hempelmann aus Lohmühle über ihren ersten Platz. Sie erhielt mit Claudia Hansch aus Bühren und Katja Blömer aus Lohmühle ihre Vizeköniginnen.

Im Schützenverein Bühren wird nun also auf Frauenpower gebaut, denn: „Wir haben dieses Jahr das erste Mal in unserer Geschichte keinen Schützenkönig“, ließ Vereinsvorsitzender Günther Thuns bei der Proklamation die Bombe platzen. „Es hat sich kein Schützenbruder gefunden um um das Schützenkönigsamt zu schießen.“

„Wie wir zukünftig die Aufgaben verteilen, wird spannend. Aber wir werden sicherlich eine Lösung für den Verein finden“, erklärte Pressesprecher Heiko Wittrock. Zu feiern gab es immerhin noch zwei weitere Majestäten: Königin der Königinnen wurde Anke Bocklage aus Lohmühle, und den Titel König der Könige kann Georg Elders aus Denghausen bis kommendes Jahr für sich in Anspruch nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Flüchtlings- und Migrantenfrauen lernen in Ahlhorn Radfahren

Flüchtlings- und Migrantenfrauen lernen in Ahlhorn Radfahren

Kommentare