40 Jahre auf der Bühne: Der Musiker, Sänger, Komponist und Texter Rolf Rötgers blickt zurück

Ein Mann, viele Gesichter

Rolf Rötgers dichtet, textet, singt, schreibt und musiziert: Der Wahl-Wildeshauser tritt jetzt mit seinem neuen Programm „Jenseits der Träume...“ auf. Fotos/Montage: Lüdtke

Wildeshausen – Eine Mischung aus Lesung, freien Erzählungen, satirischer Lyrik, philosophischen Exkursionen, parodistischer Zauberei und poetischen Songs erwartet die Besucher eines Abends mit Rolf Rötgers am Samstag, 25. Januar, ab 19.30 Uhr in der Kreismusikschule in Wildeshausen. Der Musiker (Gitarre, Bass, Schlagzeug, Percussion), Sänger, Komponist und Texter lebt seit mehr als 30 Jahren in der Kreisstadt und zeigt eine Art Tour d’Horizon durch seine Bühnenpräsenz der vergangenen 40 Jahre, heißt es in der Ankündigung für die Veranstaltung.

Unter dem Titel „Jenseits der Träume...“ geht Rötgers zurück in die Vergangenheit. „Diese kuriose Zeitreise von den wilden 1970er-Jahren bis ins Hier und Jetzt ist von der ersten bis zur letzten Sekunde eine authentische Darbietung“, heißt es weiter. Los geht es mit einer Lesung aus dem autobiografischen Entwicklungsroman „Im Bann der Lerche“, basierend auf persönlichen Aufzeichnungen aus der Jugendzeit des Wildeshausers. Dazu gibt er seinem Protagonisten einen anderen Namen und wird zum beobachtenden Erzähler. „Mal beschwingt, mal ergreifend und manchmal geheimnisvoll zerrt der Autor sein Publikum in das verworrene Seelendickicht eines ausweglos besessenen Sprachenthusiasten.“

Eine Liebeserklärung an das Leben

Ein kurzer Einblick in die Erzählung: 1976 erleidet der 18-jährige André einen schweren Krampfanfall und spürt zum ersten Mal die Atemnot bis zur Bewusstlosigkeit. Von jetzt an ändert sich sein Leben, denn sein Körper hat Schaden genommen, und seine Seele taumelt plötzlich schwankend am Abgrund. André jedoch weiß die Zeichen nicht zu deuten. Er braucht Zeit, um zu begreifen, woher seine Ängste und seine düsteren Visionen kommen.

Rötgers Geschichten und Lieder sind laut Ankündigung eine vielseitige Liebeserklärung an das Leben. Er betrachte die Dinge abwechselnd wehmütig oder humorvoll, ernsthaft und dann wieder voller Selbstironie. „Eigentlich darf man ihm nichts glauben. Trotzdem nimmt man ihm alles ab, den Witz, den Schmerz und die Aufrichtigkeit der Lüge“, sagt er.

Der Wildeshauser präsentiert dem Publikum in seiner Retrospektive, in der er zwischen alten Zeiten und der Gegenwart jongliert, einen unterhaltsamen Überblick seines bisherigen Schaffens, aber auch ganz neue Texte und Lieder seiner aktuellen CD. Der Titel „Jenseits der Träume...“ ergibt sich fast zwangsläufig aus seiner Vita, denn der Autor und Musiker hat so viele seiner Interessen und Träume realisiert, dass so mancher sicherlich ins Staunen kommt. In mehr als 30 Berufen, Arbeitsfeldern und Projekten war er tätig: vom Schauspieler bis zum Spieleerfinder, vom Kunstglaser bis zum Verfahrenstechniker in der Lebensmittelherstellung. Er war Gründer und Mitbegründer verschiedener Unternehmen, eines Fair-Trade-Musiclabels und eines internationalen Musik-Download-Portals. Und Rötgers hat dabei das künstlerische Engagement nie aus den Augen verloren.

Sieben CDs und neun Bücher veröffentlicht

Die jahrzehntelange Beschäftigung mit vielen unterschiedlichen künstlerischen Darstellungsformen hat sich auch in Auszeichnungen niedergeschlagen.

Rötgers ist Preisträger des „Sound Music Awards“ in der Kategorie „Liedermacher“ der Europäischen Gesellschaft für Musik, einer internationalen Non-Profit-Organisation zur Förderung theoretischer, experimenteller und angewandter Forschung im Bereich der kognitiven Wissenschaften der Musik. Seine Songs waren mehrfach in den Liederbestenlisten des Vereins „Deutschsprachige Musik“ sowie den deutschen und European-Club-Charts vertreten.

Sieben Tonträger und neun Bücher hat der Wildeshauser veröffentlicht. Musikalisch streift er verschiedenste Genres wie Balladen, Jazz, Rock, Blues, Experimental- und Weltmusik. Literarisch reicht die Bandbreite seiner Bücher von Belletristik, Kinderbuch, Illustrationen bis zur Lyrik/Poesie.

Mit dem Pianisten und Percussionisten Kristian Vogelberg und unter Regie des chilenischen Theaterleiters Erwing Rau schuf Rötgers die musikalisch-poetische Aufführung „Im Diesseits vom Jenseits“. Er schrieb auch das Theaterstück „Weil ich nicht bin wie du“ und spielte es gemeinsam mit dem Musiker und Darsteller Oliver Bolten. Regie führte Markus Herlyn, Schauspieler und Leiter des Bremer Theaterinstituts/Kolleg für dramatische Kunst.

Mittlerweile kann Rötgers auf einige 100 Aufführungen zwischen Freiburg und Kiel zurückblicken. Da der Künstler seit Langem in Wildeshausen lebt, ist hier die Premiere des neuen Programms angesetzt. Er veranstaltet sie gemeinsam mit der Buchhandlung „bökers am Markt“. Dazu wird das Foyer der Kreismusikschule mit schwarzen Bühnenstoffen und Theaterscheinwerfern gemütlich hergerichtet. Das Team der Buchhandlung bietet während des Events Getränke und Medien an.

Karten

Tickets zum Preis von zehn Euro gibt es in der Buchhandlung „bökers am Markt“ in Wildeshausen. Sie können auch per E-Mail an info@rolf-roetgers.net direkt beim Künstler bestellt werden (Versand ein Euro).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

China schottet Wuhan und weitere Millionenstädte ab

China schottet Wuhan und weitere Millionenstädte ab

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Bundesinnenministerium verbietet Neonazi-Gruppe "Combat 18"

Bundesinnenministerium verbietet Neonazi-Gruppe "Combat 18"

Meistgelesene Artikel

Sanierung und Ausbau der A 1 kommen gut voran: 250 Lkw-Plätze und neue Baustelle

Sanierung und Ausbau der A 1 kommen gut voran: 250 Lkw-Plätze und neue Baustelle

Hilfe für Hunde aus Skandal-Labor: Reaktionen überwältigen Tierschützer

Hilfe für Hunde aus Skandal-Labor: Reaktionen überwältigen Tierschützer

Nötigung im Straßenverkehr: Bauer zu saftiger Geldstrafe verurteilt

Nötigung im Straßenverkehr: Bauer zu saftiger Geldstrafe verurteilt

Polizei entdeckt Welpen ohne Heimtierausweis in Transporter an der A1

Polizei entdeckt Welpen ohne Heimtierausweis in Transporter an der A1

Kommentare