Polizei in Wildeshausen sucht Zeugen

Mann in rosa Einteiler geistert in fremder Wohnung herum

Die Polizei in Wildeshausen berarbeitet einen ungewöhnlichen Hausfriedensbruch.
+
Die Polizei in Wildeshausen berarbeitet einen ungewöhnlichen Hausfriedensbruch.

Wildeshausen – Ein Mann, der einen rosafarbenen Einteiler trug, hat am Sonnabend einen 48-jährigen Wildeshauser um die Nachtruhe gebracht. Wie die Polizei erst jetzt berichtete, kam es an der Sonnenstraße in der Kreisstadt zu dem Hausfriedensbruch. Laut Meldung war der 48-Jährige gegen 3.40 Uhr aufgewacht und hatte den fremden Mann in seiner Wohnung entdeckt.

Der Mann war vermutlich durch die nicht verschlossene Haustür in die vier Wände des Wildeshausers gelangt. Erst nach mehrmaliger Aufforderung verließ der Eindringling, der offenbar nicht der deutschen Sprache mächtig war, das Haus.

Der Unbekannte soll zwischen 25 und 30 Jahre alt sein. Er ist etwa 1,75 Meter groß und von schlanker Statur. Neben dem rosafarbenen Einteiler trug er eine dunkle Umhängetasche und helle Sportschuhe. Auffällig waren seine zum Zopf gebundenen, dunklen Haare, die an den Seiten etwas herausfielen.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu dem unbekannten Mann oder auf dessen Aufenthaltsort geben können. Sie sollten sich unter Telefon 04431/9410 melden.

Weitere Meldungen:

Am Mittwoch ereignete sich gegen 7.30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Bremer Straße/Landesstraße 868 in Hude. Ein 21-Jähriger aus Hude bog laut Polizeibericht mit einem VW Golf von einer Grundstücksausfahrt nach links auf die Bremer Straße ein. Dabei übersah er den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten VW-Tiguan, der von einem 54-Jährigen aus Hude gelenkt wurde. Die beiden Fahrer blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt. An beiden VW entstanden Schäden in Höhe von etwa 10.500 Euro. Die Fahrzeuge waren im Anschluss nicht weiter fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Noch keine einzige Leasingrate für „seinen“ Mercedes hatte der 35-jährige Stuhrer gezahlt, den die Polizei am Dienstagabend auf dem Stickgraser Damm in Delmenhorst kontrollierte. Da das Fahrzeug wegen der säumigen Zahlung zur Einziehung ausgeschrieben war, veranlassten die Beamten das Abschleppen der Nobelkarosse. Der Stuhrer braucht ohnehin keinen fahrbaren Untersatz mehr, weil sein Führerschein bereits gerichtlich eingezogen war – und es mit dem Wiedererhalt wohl noch eine Weile dauert.

Denn bei der Kontrolle stellten die Ordnungshüter zudem fest, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogenvortest auf Kokain verlief positiv. Danach wurde letztlich eine Blutprobe fällig.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

38-Jähriger will 70-jährigen Helfer schlagen

38-Jähriger will 70-jährigen Helfer schlagen

38-Jähriger will 70-jährigen Helfer schlagen
DLRG hat Baugenehmigung für Rettungs- und Schulungszentrum

DLRG hat Baugenehmigung für Rettungs- und Schulungszentrum

DLRG hat Baugenehmigung für Rettungs- und Schulungszentrum
Akrobatik auf internationalem Niveau im Burgpark

Akrobatik auf internationalem Niveau im Burgpark

Akrobatik auf internationalem Niveau im Burgpark
Aktionscamp gegen Tierindustrie bei Wiesenhof in Rechterfeld geplant

Aktionscamp gegen Tierindustrie bei Wiesenhof in Rechterfeld geplant

Aktionscamp gegen Tierindustrie bei Wiesenhof in Rechterfeld geplant

Kommentare