Discounter plant Neubau / Erfassung für „interne Zwecke“

Lidl zählt Verkehr am Westring

Hier wird gezählt: Lidl erfasst die Zahl der Fahrzeuge auf dem Westring.
+
Hier wird gezählt: Lidl erfasst die Zahl der Fahrzeuge auf dem Westring.

Wildeshausen – Seit mehreren Jahren liegt das Gelände des ehemaligen Euronics-Marktes am Wildeshauser Westring brach. Es ist ein offenes Geheimnis, dass der Discounter Lidl dort einen neuen Markt bauen möchte und das Dänische Bettenlager auf das Grundstück des jetzigen Lidl ziehen soll.

Wie gewohnt möchte der Einzelhandelskonzern das nicht groß kommentieren. „Wir befinden uns nach wie vor in der Planungsphase und in enger Abstimmung mit der Stadt“, heißt es von Philipp Wernicke, Portfoliomanager der Lidl-Regionalgesellschaft Cloppenburg, auf Nachfrage.

Messung des Verkehrsaufkommens

Das bestätigte auch die Wildeshauser Stadtverwaltung. Zudem bestätigte sie, dass in der vergangenen Woche am Westring auf dem Grundstück von Lidl für ein paar Tage ein Zählgerät installiert wurde. „Bei der Zählung misst Lidl ausschließlich das Verkehrsaufkommen. Abgesehen von der Fahrzeuganzahl werden keine weiteren Daten oder Merkmale erfasst“, so Wernicke. „Die Daten werden lediglich für interne Zwecke erhoben.“

Erweiterungswünsche schon lange

Ob die Zählung im Vorgriff auf den geplanten neuen Markt erfolgt, wollte Lidl nicht kommentieren. Die Zahl der Verkehrsteilnehmer auf dem Westring wächst seit Jahren beständig – was einen entscheidenden Einfluss auf Planungen für den Markt sowie die Zufahrten haben dürfte.

Im März hieß es, dass die Vorgespräche mit der Stadt Wildeshausen über das Neubauprojekt abgeschlossen seien. „Auf der Arbeitsebene ist alles erledigt“, bestätigte Stadtpressesprecher Hans Ufferfilge damals auf Nachfrage. „Nun muss Lidl mit dem konkreten Antrag kommen.“

Klar ist, dass es eine enge Abstimmung mit dem Landkreis Oldenburg als Genehmigungsbehörde geben muss. Derzeit ist das Areal als Sonderfläche für einen Elektronikfachmarkt ausgewiesen. Im Rahmen einer vorhabenbezogenen Bebauungsplanänderung müsste das Gebiet zu einer Sonderfläche für Lebensmitteleinzelhandel werden.

Die Erweiterungswünsche des Discounters sind seit Jahren bekannt. Die Stadt hatte dem Unternehmen bereits im Einzelhandelsentwicklungskonzept von 2015 die Zusage gemacht, den Markt am Westring vergrößern zu dürfen. Das aktuelle Geschäft hat laut der Gesellschaft für Unternehmens- und Kommunalberatung Dr. Lademann und Partner, die das Einzelhandelsentwicklungskonzept erstellt hat, eine Verkaufsfläche von 1 050 Quadratmetern und plante ursprünglich einen Zuwachs um rund 300 Quadratmeter am alten Standort. Doch schon 2015 führten die Gutachter in einer Fußnote aus: „Alternativ erwägt die Firma Lidl, den Markt durch Abriss und Neubau auf 1 480 Quadratmeter zu erweitern. Hierfür wäre der Erwerb weiterer Grundstücke erforderlich.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Marokko setzt Spanien mit Migranten in Ceuta unter Druck

Marokko setzt Spanien mit Migranten in Ceuta unter Druck

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Meistgelesene Artikel

„Sorry Kids“: Restaurant in Oldenburg schmeißt junge Leute ab 21 Uhr raus

„Sorry Kids“: Restaurant in Oldenburg schmeißt junge Leute ab 21 Uhr raus

„Sorry Kids“: Restaurant in Oldenburg schmeißt junge Leute ab 21 Uhr raus
Yves Nagel aus Dünsen will Samtgemeindebürgermeister werden

Yves Nagel aus Dünsen will Samtgemeindebürgermeister werden

Yves Nagel aus Dünsen will Samtgemeindebürgermeister werden
Corona: 130 Menschen im Landkreis Oldenburg infiziert

Corona: 130 Menschen im Landkreis Oldenburg infiziert

Corona: 130 Menschen im Landkreis Oldenburg infiziert
Anwohner rätseln: Suche nach seltsamem Ton „Vor Bargloy“

Anwohner rätseln: Suche nach seltsamem Ton „Vor Bargloy“

Anwohner rätseln: Suche nach seltsamem Ton „Vor Bargloy“

Kommentare