Viele Aktionen zum Welttag des Buches in Wildeshausen

Lesen rückte in den Mittelpunkt

Kreiszeitung Syke

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (cs) · Kinder sitzen nur vorm Computer und Fernseher, die Bücher werden ganz weit weg geschoben? Wer sich vom Gegenteil überzeugen wollte, der musste gestern nur einen Blick in die Gilde-Buchhandlung und die Buchhandlung Lübben in Wildeshausen werfen. Begeistert stürzten sich jede Menge Viertklässler auf den Lesestoff. Spannende Aktionen hatten die Geschäfte zum „Welttag des Buches“ vorbereitet.

„Lesen ist Sprachbildung. Kinder, die viel lesen, können sich besser ausdrücken. Und lesen fördert die Phantasie“, betonte Peter H. Gebhardt von der Gilde-Buchhandlung. Gestern hatte er die Klasse 4a der St-Peter-Schule zu Gast, in zwei Wochen werden noch Fünftklässler vom Gymnasium vorbeikommen. „Durch die Beschäftigung mit einer Geschichte ist es leichter, mit anderen zu kommunizieren“, war sich der Buchhändler sicher.

Zum Kommunizieren hatte Esther (10) keine Zeit. Sofort stürzte sie sich auf den fünften Band der Harry-Potter-Reihe und versank in der Welt des Zauberers. „Ich habe bestimmt schon mehr als 50 Bücher gelesen“, meinte sie. Richtig mitfühlen könne sie bei den Geschichten. „Manchmal ist es sogar so, dass ich weine, wenn etwas Trauriges passiert.“

Ähnlich vertiefen in die Welt der Darsteller kann sich auch ihre Freundin Pia. „Wir haben einmal im Backofen Kroketten gehabt und eine Eieruhr gestellt. Aber ich war so vertieft in ein Buch, dass ich die Uhr gar nicht piepen hören habe und die Kroketten vergessen habe“, erzählte die Zehnjährige. Und Steven hat sogar einmal ein Buch an einem Abend durchgelesen – bis nachts um kurz vor eins habe die Leselampe gebrannt, erzählte er.

Dass Bücher aber nicht nur die Phantasie anregen, sondern auch im realen Leben helfen, will die Gilde-Buchhandlung mit einer besonderen Aktion zeigen. Jeder Schüler bekam gestern neben dem Welttag-Buch „Ich schenk Dir eine Geschichte“ auch eine Feuerbohne. „Die wächst ganz schnell“, erklärte Gebhardt. „Ihr müsst sie nur jeden Tag ein bisschen gießen.“ Die Pflege lohnt sich: Nach Wachstumskontrollen am 7. und 14. Mai in der Buchhandlung folgt am 21. Mai das große Finale. Die Kinder mit den größten drei Pflanzen – den „schnellsten Bohnen der Stadt“ – bekommen um 15 Uhr eine Preis. „Angelehnt ist die Idee an das Buch ‚Linnéa und die schnellste Bohne der Stadt‘ von Christina Björk“, erklärt Gebhardt. „Es soll Kindern das Gärtnern näher bringen – und das passt gut zu uns in den ländlichen Raum.“

In der Buchhandlung Lübben gab es für die Schüler der Klasse 4b der Holbeinschule ebenfalls jede Menge Infos rund um den Welttag des Buches und je eine Ausgabe von „Ich schenk Dir eine Geschichte“. Ganz ohne Arbeit ging das aber nicht – Filialleiterin Sabine Seelhoff und Praktikant Christopher Seebode hatten ein literarisches Rätsel vorbereitet. Die Frage, wer Pippi Langstrumpf schrieb, konnten die Schülergruppen schnell beantworten. Kniffliger wurde es dann, als Magnus, Jakob, Judith und Mara zur letzten Frage kamen. „Wo versteckt sich das siebte Geißlein vor dem bösen Wolf?“ Aber wozu waren die Schüler in einer Buchhandlung? In Windeseile klapperten die vier Kinder die Regale ab auf der Suche nach einem Märchenbuch. Schnell blättern sie durch die Seiten. „Gefunden“, ruft Mara. „In einem Uhrenkasten!“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Mit 600 PS: 22-Jähriger rammt Sattelzug – Fünf Verletzte auf A1 bei Wildeshausen

Mit 600 PS: 22-Jähriger rammt Sattelzug – Fünf Verletzte auf A1 bei Wildeshausen

Mit 600 PS: 22-Jähriger rammt Sattelzug – Fünf Verletzte auf A1 bei Wildeshausen
Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“
Susanne Mittag (SPD) gewinnt das Direktmandat im Wahlkreis 28: Alle Stimmen ausgezählt

Susanne Mittag (SPD) gewinnt das Direktmandat im Wahlkreis 28: Alle Stimmen ausgezählt

Susanne Mittag (SPD) gewinnt das Direktmandat im Wahlkreis 28: Alle Stimmen ausgezählt
Corona: Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg

Corona: Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg

Corona: Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg

Kommentare