Kaufhaus „Schnittker am Markt“ gewinnt den „Passion Star 2011“

„Leidenschaft im Handel“

Wiebke und Johannes Lenzschau zeigen zusammen mit Senior-Chef Bernhard (l.) den „Passion Star 2011“. ·

Wildeshausen - Für „Leidenschaft im Handel“ ist das Mehrbranchenfachgeschäft „Schnittker am Markt“ mit dem neuen „Passion Star 2011“ ausgezeichnet worden. Das Wildeshauser Familienunternehmen setzte sich gegen 80 Einzelhändler aus Deutschland durch.

Ganz ahnungslos waren die Inhaber Wiebke und Johannes Lenzschau am 8. September nach Bielefeld zum Unternehmerkongress der „EK/servicegrooup“, eine der größten Verbundgruppen Europas, gefahren. Die Veranstaltung zog sich in die Länge. „Wir wollten schon ins Hotel zurück, doch der Nachtisch war noch nicht da“, schmunzelt Wiebke Lenzschau im Nachhinein. Denn dann wurden sie und ihr Mann Johannes auf die Bühne zur Preisverleihung gerufen.

80 Einzelhändler in ganz Deutschland waren aus dem Kreis der 2 100 angeschlossenen Einzelhändlern nominiert worden; eine fachkundige Jury unter dem Vorsitz von Dr. Michael Peters, dem Vizepräsidenten der Stiftung „Rat für Formgebung“, wertete das Konzept von Schnittker aus, und Tassilo Zimmermann von der Lebensmittelzeitung kam zum anonymen Testkauf. Alle waren danach begeistert.

Gerald Funk, Präsident des Bundesverbandes für den gedeckten Tisch, Hausrat und Wohnkultur GPK, begründete die Wahl der Jury: „Das Komitee überzeugte die spürbare Energie von Inhaber Johannes Lenzschau und seiner Frau Wiebke, mit der sie unter dem Motto ‚Willkommen Zuhause‘ mit ihren 23 Mitarbeitern die Weiterentwicklung vom ‚verstaubten Landkaufhaus‘ zum modernen Handels- und Kommunikationsplatz vorangetrieben haben.“

Der perfekte ganzheitliche Auftritt, die engagierte Personalentwicklung und -integration sowie die Mitgestaltung bei städtischen Aktivitäten hätten dazu geführt, dass „Schnittker am Markt“ in Wildeshausen zum Kulturfaktor geworden sei.

„Für uns bedeutet die Auszeichnung sehr viel, der ‚Passion Star‘ ist eine große Anerkennung. Unser gesamtes Team gibt stetig das Beste, und wir freuen uns sehr, dass dies honoriert wird“, freut sich Johannes Lenzschau und fährt fort: „Der Preis ist auch gleichzeitig eine Verpflichtung und Herausforderung, das Niveau zu halten und weiter auszubauen. Unser Ziel ist es, das freundlichste Geschäft der Region zu werden.“ · dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf der A 1: Lange Staus

Schwerer Unfall auf der A 1: Lange Staus

Schwerer Unfall auf der A 1: Lange Staus
Zusammenstoß mit einem Rettungswagen

Zusammenstoß mit einem Rettungswagen

Zusammenstoß mit einem Rettungswagen
Sabine Drees möchte Oberbürgermeisterin in Bad Kreuznach werden

Sabine Drees möchte Oberbürgermeisterin in Bad Kreuznach werden

Sabine Drees möchte Oberbürgermeisterin in Bad Kreuznach werden
Gastronomie und Freizeitbranche: 2G-plus ist „Lockdown durch die Hintertür“

Gastronomie und Freizeitbranche: 2G-plus ist „Lockdown durch die Hintertür“

Gastronomie und Freizeitbranche: 2G-plus ist „Lockdown durch die Hintertür“

Kommentare