Bundeswehr hilft in Wildeshausen

Leichte Entwarnung bei Geestland: 45 Infizierte ermittelt

Mit Maske auf dem Weg zur Arbeit: Geestland ließ alle 1 115 Produktionsmitarbeiter auf Corona testen.
+
Mit Maske auf dem Weg zur Arbeit: Geestland ließ alle 1 115 Produktionsmitarbeiter auf Corona testen.
  • Dierk Rohdenburg
    vonDierk Rohdenburg
    schließen

Wildeshausen – Derzeit kommen die Mitarbeiter des Wildeshauser Putenschlachters Geestland schon mit Mund-Nasen-Bedeckung zur Arbeit an der Düngstruper Straße. Doch sie und die Geschäftsleitung können nach den schockierenden Zahlen der vergangenen Tage ein wenig aufatmen: Bislang konnte offenbar eine Masseninfektion mit dem Coronavirus in dem Betrieb verhindert werden, weil schnell Maßnahmen ergriffen wurden.

Nach Angaben des Landkreises Oldenburg sind die Reihentestungen weitgehend abgeschlossen. Es liegen insgesamt 1 115 Testergebnisse vor. So gibt es in der Belegschaft des Schlachtbetriebes 45 positive Covid-19-Fälle (Stand Donnerstag um 15 Uhr). Im Vergleich zu Mittwoch sind demnach zehn positiv Getestete hinzugekommen. 131 Mitarbeiter konnten wegen Urlaub oder anderer Gründe noch nicht untersucht werden. 23 der 45 positiv getesteten Personen leben im Landkreis Oldenburg. Die übrigen wohnen in den umliegenden Landkreisen.

Landrat: Nur eine Momentaufnahme

„Die Zahl der Infizierten hat sich Gott sei Dank nicht entsprechend den Ergebnissen der ersten Testreihe, bei der von 50 Arbeitnehmern 23 positiv getestet wurden, potenziert. Es ist aber eine Momentaufnahme, denn wir müssen dabei immer die mögliche Inkubationszeit von bis zu 14 Tagen beachten. Darum bin ich auch sehr vorsichtig mit weiteren Prognosen“, wird Landrat Carsten Harings in einer Pressemitteilung zitiert. Für die Infizierten wie auch alle Kontaktpersonen hat die Kreisverwaltung jeweils eine sofortige Quarantäne verfügt, die auch strikt einzuhalten ist.

Zur sehr kleinteiligen und aufwendigen Nachverfolgung von Kontakten unterstützen ab sofort zwei zusätzliche Containment-Scouts von den Landkreisen Wittmund und Ammerland das Kreisgesundheitsamt. Von der Bundeswehr werden ab Freitag drei zusätzliche Fachleute zur Nachverfolgung (Scouts) zur Verfügung stehen. Ebenfalls von der Bundeswehr kommen mobile Abstrich-Teams, die das Kreisgesundheitsamt bei Probennahmen unterstützen. „Diese Hilfe in diesen Bereichen ist sehr wichtig. Bei der Kontaktermittlung geht es darum, mögliche Infektionsketten zu unterbrechen. Das ist ein maßgeblicher Faktor zur Eindämmung der Virus-Verbreitung“, erklärt Harings.

Teams suchen die Familien auf

Die Kreisverwaltung arbeitet nach eigenen Angaben aber nicht nur mit Hochdruck an der Kontaktermittlung. Aktuell würden weitere Testreihen vorbereitet, die in Kürze starten sollen. Bei allen Kindern von positiv Getesteten sollen Proben genommen werden. Dafür würden mobile Teams die Familien zuhause aufsuchen. Die genaue Anzahl werde noch ermittelt. „Es gibt einige Unsicherheiten und Fragen in den Schulen. Diese Betestung der Kinder ist eine Momentfeststellung, ob sie aktuell ansteckend sind oder waren. Dieses Vorgehen geht weit über die Standards und Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts hinaus“, sagt Harings zu dieser Maßnahme, die zur Sicherheit und Beruhigung dienen soll. Die Kreisverwaltung weist indes deutlich darauf hin, dass Kinder von infizierten Personen immer und ohne Ausnahme unter Quarantäne stehen. Auch für Seniorenheime in der Stadt Wildeshausen und der Gemeinde Großenkneten gebe es konkrete Vorplanungen für Testreihen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

So fährt sich ein E-Klapprad

So fährt sich ein E-Klapprad

Fotostrecke: Werders Wasserschlacht gegen Heidenheim

Fotostrecke: Werders Wasserschlacht gegen Heidenheim

Meistgelesene Artikel

39 Kinder werden am Dienstag getestet - Geestland-Quarantäne gilt für alle Mitarbeiter und Haushaltsangehörige

39 Kinder werden am Dienstag getestet - Geestland-Quarantäne gilt für alle Mitarbeiter und Haushaltsangehörige

Todesfalle für einen Feldhasen

Todesfalle für einen Feldhasen

Einzelhandel: Ja zum neuen Standort

Einzelhandel: Ja zum neuen Standort

Erster Spatenstich für neue Kita

Erster Spatenstich für neue Kita

Kommentare