Landkreis Oldenburg nach „Höhenflug“ auf dem Stand von vor einer Woche

Leichte Entspannung? Inzidenzwert sinkt auf 154,3

Wochenüberblick über die Inzidenz-Werte: Der Landkreis Oldenburg ist konstant Hochinzidenzkommune.
+
Wochenüberblick über die Inzidenz-Werte: Der Landkreis Oldenburg ist konstant Hochinzidenzkommune.

Wildeshausen – Zurück zum Beginn der Woche, heißt es bei der kumulativen Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Oldenburg. Das Landesgesundheitsamt nennt am Sonnabend um 9 Uhr einen Wert von 154,3. Das ist fast der gleiche Wert wie am Sonntag, als 153,6 ausgewiesen wurden. Zwischenzeitlich wurde für den Landkreis Oldenburg eine kumulative Sieben-Tage-Inzidenz von 182,6 ausgewiesen.

Die hohen Werte sind teilweise auf viele positiv Getestete in der Fleisch- und Schlachtbranche zurückzuführen. Am Freitag waren 101 Infizierte gemeldet worden. Aber immerhin 299 Fälle waren diffus in der Bevölkerung verteilt und erschweren eine Kontaktverfolgung erheblich.

Wohin geht der Trend? Das ist die entscheidende Frage, denn ein Wert über 150 bedeutet, dass der Landkreis Hochinzidenzkommune ist. Weil die Kreisverwaltung nicht mit einer schnellen Entspannung rechnet, wurde ab dem 1. April eine Ausgangssperre in Wildeshausen, Wardenburg sowie Großenkneten verhängt. Sie gilt von 21 Uhr bis 5 Uhr und läuft zunächst bis zum 18. April. Auch der Landkreis Cloppenburg ist von einer Ausgangssperre betroffen. Hier meldete das Landesgesundheitsamt für Cloppenburg einen Wert von 214,4 und für Vechta von 183,5. Die Stadt Delmenhorst ist nun auch über den Wert 150 gekommen. Aktuell liegt die Inzidenz bei 150,9. Im Landkreis Diepholz sieht es ungleich besser aus. Hier beträgt der Wert 82,5.

Hier beantwortet der Landkreis Oldenburg häufig gestellte Fragen:

Was bedeutet die Ausgangssperre genau?

Dies bedeutet, dass jeder Person das Verlassen des privaten Wohnbereichs in der Zeit von 21 bis 5 Uhr morgens untersagt ist. Auch ein zulässiger Besuch (Ein Haushalt plus eine Person) ist in dieser Zeit untersagt – es bedeutet also, dass Sie um 21 Uhr zuhause sein und sich dort bis zum Morgen (5 Uhr) aufhalten sollten.

Kann ich denn die Ausgangssperre auch bei Freunden (1plus1-Regel) verbringen?

Ja, die Ausgangssperre bezieht sich auf den privaten Wohnraum, es muss aber nicht der eigene sein! Dennoch wäre Zurückhaltung beim Übernachten bei Freunden gut. Sinn der Ausgangssperre ist vor allem auf ein konsequentes Herunterfahren der Kontakte und dies gelingt nur dann, wenn ab 21 Uhr möglichst alle Menschen bei sich zuhause sind. Das mit dieser sehr einschränkenden (und zeitlich befristeten) Maßnahme angestrebte Ziel der deutlichen Kontaktreduzierung kann und wird nicht erreicht werden, wenn sich alle Menschen schon vor 21 Uhr verabreden und dann womöglich bis 5 Uhr zusammenbleiben.

Gibt es Ausnahmen von der Ausgangssperre?

Ja, soweit ein triftiger Grund für die außerhäusige Aktivität vorliegt. Dies ist dann der Fall, wenn das Verlassen des privaten Wohnraums aufgrund einer notwendigen medizinischen, psychosozialen oder veterinärmedizinischen Behandlung oder zur Wahrnehmung einer beruflichen Tätigkeit erforderlich ist. Auch der Besuch von Gottesdiensten oder ähnlich religiöser Veranstaltungen wie auch der Besuch naher Angehöriger ist zulässig, wenn diese von Behinderung betroffen oder pflegebedürftig sind. Zulässig ist auch nächtliches Gassigehen. Ein Besuch von Freunden, auch unter Beachtung der geltenden Kontaktbeschränkungen, ist allerdings leider kein triftiger Grund.

Kann ich dann wenigstens noch nach 21 Uhr Joggen oder kurz zum Einkaufen?

Die Ausgangssperre ist ein sehr drastischer Eingriff in die Freiheit der Bürgerinnen und Bürger und wird nur bei einem besonders ausgeprägten Infektionsgeschehen ergriffen. Damit die Maßnahme möglichst schnell einen positiven Effekt erzielen kann (und damit auch wieder schnell aufgehoben werden kann) sind nur wenige Ausnahmen möglich. Einkaufen und Joggen gehören nicht dazu, beides kann durchaus vor 21 Uhr realisiert werden.

Was mache ich, wenn ich abends auf dem Heimweg durch eine Stadt mit Ausgangssperre fahren muss?

Natürlich können Sie auf Ihrem Weg eine Stadt mit Ausgangssperre ohne Aufenthalt durchfahren. Allerdings müssen Sie in diesem Fall durchaus mit einer Kontrolle durch die örtlichen Ordnungskräfte rechnen. Um diese Situation zu vermeiden, ist vielleicht ein kleiner Umweg über eine Umgehungsstraße eine hilfreiche Option.

Und wenn ich mich nicht an die Ausgangssperre halten will?

Dies ist kein Kavaliersdelikt! Wenn sich eine Kommune zu diesem Schritt entschließt, dann herrscht dort ein für viele Menschen sehr gefährdendes Infektionsgeschehen. Bei einem Verstoß müssen Sie daher mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

„Rollende Zeitbombe“ auf der A1 entdeckt

„Rollende Zeitbombe“ auf der A1 entdeckt

„Rollende Zeitbombe“ auf der A1 entdeckt
Kritik an Geestland: Firma reagiert am Abend

Kritik an Geestland: Firma reagiert am Abend

Kritik an Geestland: Firma reagiert am Abend
Neue Allgemeinverfügung bis zum 9. Mai: Weiter Einschränkungen im Landkreis

Neue Allgemeinverfügung bis zum 9. Mai: Weiter Einschränkungen im Landkreis

Neue Allgemeinverfügung bis zum 9. Mai: Weiter Einschränkungen im Landkreis
Klein Henstedt: Pferd mit Muskelkraft befreit

Klein Henstedt: Pferd mit Muskelkraft befreit

Klein Henstedt: Pferd mit Muskelkraft befreit

Kommentare