Ab nächster Woche

LEDs beleuchten bald das historische Rathaus

+
LEDs leuchten bald in Wildeshausen.

Wildeshausen - Ein Jahr lang gab es keine direkte Beleuchtung an der Wildeshauser Rathausfassade, nachdem die Denkmalschutzbehörde im Sommer 2016 die Glühbirnen in den Giebelfenstern verboten hatte.

Nachdem das historische Gebäude im vergangenen Jahr durch einen Scheinwerfer mehr schlecht als recht in Szene gesetzt worden war, soll es in diesem Advent endlich wieder in vollem Glanz erstrahlen. Die neue Konstruktion ist auch vom Denkmalschutz abgesegnet. Am Dienstag installierten Gesellin Janna-Maria Meyer und Auszubildender Louis van Schaik von der Firma Elektrotechnik Hoge in Wildeshausen die Halter an den Simsen. 

Die Leitungen werden später verputzt, das Licht kommt von LEDs. Ab nächster Woche soll die Fassade des Rathauses dann adventlich beleuchtet sein. Das wird Bürgermeister Jens Kuraschinski zwar durch das Fenster seines Dienstzimmers nicht sehen können, dennoch zeigte er sich am Dienstag erleichtert, dass der Missstand nun behoben ist und eine Lösung mit den Denkmalschützern erreicht wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Nur für Erwachsene: Urlaub ohne Kinder ist kein Tabu mehr

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Skifahren in Neuengland: Kleine Berge, große Vielfalt

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Meistgelesene Artikel

Grünkohl als Öl und Praline

Grünkohl als Öl und Praline

Sage: Bildungsstätte in Obdachlosenunterkunft

Sage: Bildungsstätte in Obdachlosenunterkunft

Wildeshausen: Zwerge helfen wieder armen Familien

Wildeshausen: Zwerge helfen wieder armen Familien

Vorbilder für ehrenamtliches Engagement

Vorbilder für ehrenamtliches Engagement

Kommentare