Launiges Buch über Gastronomie vorgestellt

Wildeshauser tranken Briten-Bier

+
Heinrich Boning (l.) und Alfred Panschar stellten ihr neues Buch über Wildeshauser Kneipen vor.

Wildeshausen - „Sie ließen keine Gelegenheit aus“, heißt die „historische Reise durch die Gastronomie der Stadt Wildeshausen“, die von Heinrich Boning und Alfred Panschar in Buchform vorgelegt wurde. Und Heinrich Boning ließ am Donnerstag bei der Vorstellung in der Gilde-Buchhandlung keine Gelegenheit aus, schon einmal in die Wildeshauser Kneipenkultur vor 60 Jahren einzuführen und ein Loblied auf Stammtische zu singen, „an denen in der Regel mehr wahr gesprochen wird als in der hohen Politik“.

Boning bezeichnet den Gang in die Kneipe als sein Hobby, das er – neben dem regelmäßigen Zeitungslesen – dreimal wöchentlich mit seiner Frau betreibe. Seine Erinnerungen, beispielsweise an den „Lindenhof“ an der Huntestraße mit der Wirtin Marianne Rigbers, sind so frisch, als wäre das Erzählte erst gestern passiert. Als die Briten nach dem Zweiten Weltkrieg im Obergeschoss feierten, waren sie stolz auf ihren großen Bierkonsum. „Sie wussten ja nicht, dass es eine Leitung nach unten gab, wo die Wildeshauser saßen und auf Kosten der Engländer tranken“, so Boning. Rigbers habe aber ohnehin einige gute Marketingideen gehabt. So habe sie schon die Kinder mit grüner Flüssigkeit mit Waldmeistergeschmack in die Kneipe gelockt und so die Schwellenängste reduziert. Ein weiterer Vorteil war es gerade im Winter, dass man dort im Warmen auf die Toilette gehen konnte, während das eigene Plumpsklo zu Hause im kalten Hof lag.

Die Buchpräsentation gab einen guten Vorgeschmack darauf, was die Gäste am 16. September ab 19.30 Uhr in der Gilde-Buchhandlung im Rahmen der Lesung erwartet. Das Buch (wir berichteten bereits) enthält neben den launigen Berichten Bonings viele historische Fotos, die Panschar im Laufe seines Lebens gesammelt hat. Eine Kneipe sucht man in dem Band jedoch vergebens: die Gaststätte Muhle. Darüber gibt es kaum Bilder und Erzählungen.

Das Buch, das für 19,90 Euro in der Gilde-Buchhandlung und bei „bökers am Markt“ erhältlich ist, enthält auch einige Lebensweisheiten. „Ich habe in der Kneipe viel gelernt“, so Boning. Viele Menschen dort seien gebrochene Typen gewesen, viele waren Trinker, und alle hatten eine Geschichte. „Das ist spannender als manche Biografie“, so Boning. „Ich habe dort mehr erfahren als in Hörsälen oder Studienseminaren.“

Die Eintritt zur Lesung in der Gilde-Buchhandlung ist kostenlos. „Selbstverständlich gibt es auch etwas zu trinken“, so Inhaber Peter Gebhardt. „Etwas erfrischendes.“

dr

Mehr zum Thema:

Jeep Compass: Der kleine Häuptling sucht einen neuen Kurs

Jeep Compass: Der kleine Häuptling sucht einen neuen Kurs

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Kommentare