Gymnasiumsschüler sind Landessieger im Wettbewerb Fremdsprachen 

Mit lateinischem Theaterstück ins Bundesfinale

Die Klasse 8c und Lehrerin Antje Grützmacher (r.) nahmen die Glückwünsche entgegen. - Foto: Lorenz

Wildeshausen - Die Wahrscheinlichkeit, dass Landrat Carsten Harings mit seinen „mittlerweile überschaubaren“ Lateinkenntnissen beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen auf die vorderen Ränge vordringen könnte, ist wohl recht gering.

Immerhin durfte Harings aber am Freitag bei der Preisverleihung im Rahmen des Landeswettbewerbs ein Grußwort sprechen, das zudem von Regierungsschuldirektor Detlev Heinrich gelobt wurde. Die Preise wurden im Forum des Gymnasiums in Wildeshausen verliehen, und Harings sowie Schulleiter Ralf Schirakowski konnten Stolz zeigen, weil schon im Vorfeld klar war, dass die Klasse 8c von Antje Grützmacher mit ihrem Theaterstück „Morc certa, hora incerta – De vita adulescentium Pompeiorum“ (Der Tod ist sicher, die Stunde ungewiss – Über das Leben der Jugendlichen in Pompeji) siegreich war und deshalb am Bundesentscheid vom 20. bis 22. Juni teilnehmen kann.

„Latein ist nirgendwo mehr Amtsprache“, so Harings. „Umso erstaunlicher ist es, dass ihr gleich ein ganzes Theaterstück auf Latein geschrieben habt.“

Die Schüler hatten im Rahmen der „Antike-AG“ kurz nach den Sommerferien sehr schnell beschlossen, die Handlung nach Pompeji zu verlegen. So recherchierten sie zum Ausbruch des Vesuvs und zum Leben von jungen Menschen in der damaligen Zeit. Das Stück sollte mit einem Knalleffekt enden: dem Ausbruch des Vulkans, der jedes Leben vernichtet. Da eine Videoproduktion technisch nicht umgesetzt werden konnte, entschied sich die Gruppe für einen „symbolischen Ausbruch“ mit Keyboard, Pauke, Glockenspiel und Beleuchtungseffekten.

„Die schwierigste und anspruchvollste Aufgabe war die Übertragung der zunächst auf Deutsch verfassten Szenen ins Lateinische“, schildert Grützmacher die Entstehung des Stückes. „An etlichen Stellen stießen die Schüler an die Grenzen ihrer sprachlichen Ausdrucksfähigkeiten. Ich wurde häufiger um Rat gefragt und hielt die Teilnehmer dazu an, sich mit den vorhandenen sprachlichen Mitteln auszudrücken und ein Online-Wörterbuch zu nutzen.“

Das Ergebnis, das von dem Wildeshauser Rentner Reinhard Miledes filmisch festgehalten und dann eingereicht wurde, überzeugte die Jury, sodass es dem Gymnasium tatsächlich gelang, schon bei der ersten Teilnahme mit einem Team ganz oben auf dem Siegertreppchen zu stehen. - dr

Mehr zum Thema:

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Riesenpanda Bao Bao in China gelandet

Riesenpanda Bao Bao in China gelandet

Narren müssen Sturm und Regen trotzen

Narren müssen Sturm und Regen trotzen

Niedersächsische Tafelrunde in Rotenburg

Niedersächsische Tafelrunde in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Vollsperrung der A29 wieder aufgehoben

Nach Unfall: Vollsperrung der A29 wieder aufgehoben

Zwei Alarme für Feuerwehr

Zwei Alarme für Feuerwehr

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Bei Ilse zur Hellen hat sich’s bald „ausgeschmökert“

Bei Ilse zur Hellen hat sich’s bald „ausgeschmökert“

Kommentare