Humorvolles Rededuell vor dem Rathaus

Landrat: Make Wildeshausen wild again

+
Während General Jens Kuraschinski und Landrat Carsten Harings mit König Andreas Tonn das Ende des Regens abwarteten, schleckten die Königskinder erst einmal ein Eis.

Wildeshausen - Wollte sich der Himmel vor dem Rededuell des Generals Jens Kuraschinski und des Landrates Carsten Harings ausschütten vor Lachen, oder war es nur eine ordinäre Schauerperiode? Auf jeden Fall mussten alle Beteiligten am Mittwochnachmittag schnell Schutz unter Vordächern von Imbisswagen und Geschäften suchen, um nicht komplett durchnässt zu werden. Die Kinder von König Andreas Tonn schleckten derweil auf der Bühne am Brunnen ungestört ihr Speiseeis.

Als es dann mit den Reden losging, bedankte sich Kuraschinski für den Einsatz des Landkreises, die Vogelpest von Wildeshausen fernzuhalten, denn diese hätte auch dem Papagoy der Gilde gefährlich werden können. Dieses Lob nahm der Landrat gerne an. Der Papagoy sei die ganze Zeit auf dem Schreibtisch des Amtstierarztes in Quarantäne gewesen. „War nett mit ihm. Dass der Papagoy allerdings ebenfalls Braunbier statt Wasser trinkt, war mir bis dahin neu.“

Damit waren die gemeinsamen Ansichten der beiden Redner aber auch beendet. Dem Vorschlag des Generals, den Landkreis und Wildeshausen zu einer Freihandelszone zu machen, konnte der Landrat nicht viel abgewinnen. „Statt den Erfolg, die historische Bedeutung und die geopolitische Dimension der Gilde herauszustellen, kommen Sie wieder mit punktuellen Verbesserungsvorschlagen“, kritisierte er.

Die Gilde „ist great“

„Heben Sie doch die Stärke dieser Gilde mal hervor. Sie ist great. Und sie sucht ihresgleichen in der Welt. Feiern Sie die Stärke dieser Gilde. Marketing ist alles. Twittern Sie das in die Welt hinaus. Jeden Tag, spontan oder nach zweieinhalb Minuten reiflicher Überlegung.“

Der Landrat regte begleitend an, den Tourismus in Wildeshausen zu fördern. „Lassen Sie Hotels bauen. Aber nicht zu hoch. Wir wollen doch was für das Auge. Gleichzeitig mit dem Bau beginnen Sie die Renaturierung, wo Sie nur können mit Fußwegen an der Hunte und wuchernden Parkanlagen. Das gibt reichlich Flora für den Papagoy, der sich dann viel wohler fühlt. Für das dann wilde Stück Land habe ich auch schon einen Slogan parat: Make Wildeshausen wild again.“ 

dr

Das könnte Sie auch interessieren

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Meistgelesene Artikel

Von Zug erfasst: 56-Jähriger stirbt

Von Zug erfasst: 56-Jähriger stirbt

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

50 Jahre Altenpflege aus Familienhand

Kommentare