94 Personen neu in der häuslichen Isolation

Landkreis Oldenburg: 956 Menschen in Quarantäne

Pflicht: In öffentlichen geschlossenen Räumen muss derzeit immer eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. 
Symbolfoto: dpa
+
Pflicht: In öffentlichen geschlossenen Räumen muss derzeit immer eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Symbolfoto: dpa

Wildeshausen – Die Fallzahlen der bestätigten Corona-Infektionen im Landkreis Oldenburg steigen weiter. Die Gesamtzahl der registrierten Infektionen hat um 13 zugenommen und beträgt aktuell 624 bestätigte Fälle (inklusive genesener und verstorbener Personen) einer Covid-19-Erkrankung, hervorgerufen durch das Virus Sars-CoV-2 (Stand Dienstag um 12 Uhr). Von der Gesamtzahl 624 gelten aktuell 506 Personen als wieder genesen. Elf Personen sind verstorben. Somit gibt es aktuell 107 registrierte mit dem Coronavirus infizierte Personen. In Quarantäne befinden sich derzeit im Kreisgebiet 956 Menschen. Dies ist eine Steigerung zum Vortag um 94.

„Weiterhin konzentriert sich das Infektionsgeschehen auf zwei Bereiche“, so Kreispressesprecher Oliver Galeotti in einer Mitteilung. „Zum einen sind es nach wie vor Mitarbeiter aus fleischverarbeitenden Unternehmen, die betroffen sind.“ 42 Infizierte seien auf einen Ausbruch bei „Vion“ im Landkreis Cloppenburg zurückzuführen. Weitere 15 Infizierte seien ebenfalls in der Fleischverarbeitung tätig – unter anderem in Wildeshausen.

Das zweite Geschehen seien die diffus in der Bevölkerung auftretenden Einzelfälle, die nur mit viel Aufwand kontrollierbar seien und im erheblichen Maße zur Infektionsdynamik beitragen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 45,8 und damit knapp unter dem Grenzwert von 50.

Bei der Kreisverwaltung häufen sich derzeit die Anfragen zur neuen niedersächsischen Corona-Verordnung in Bezug auf die Maskenpflicht. Dort heißt es im Wortlaut: „Jede Person hat in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.“

Dies bedeutet laut Galeotti, dass in geschlossenen Räumen wie Einkaufszentren, Fitnessstudios oder Behörden immer eine Maske zu tragen ist.

Bei den 107 Infizierten handelt es sich um Personen aus den Gemeinden Dötlingen (2), Ganderkesee (13), Großenkneten (66), Hatten (6), Hude (3) und Wardenburg (1), der Samtgemeinde Harpstedt (2) sowie der Stadt Wildeshausen (14).

506 Genesene verteilen sich auf Dötlingen (15), Ganderkesee (48), Großenkneten (122), Harpstedt (10), Hatten (42), Hude (34), Wardenburg (49) und Wildeshausen (186).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mit dem Kart mitten durch die Wohnung

Mit dem Kart mitten durch die Wohnung

Die Schätze der zyprischen Küche in Larnaka genießen

Die Schätze der zyprischen Küche in Larnaka genießen

Ist ein Fahrradschutzbrief sinnvoll?

Ist ein Fahrradschutzbrief sinnvoll?

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Kommentare