50.000 Kubikmeter mehr

OOWV: Wasserverbrauch im Landkreis steigt deutlich an

Beim Sprengen des Gartens sollte Wasser gespart werden.

Landkreis - Die anhaltend sommerlichen Temperaturen führen zu einem deutlichen Anstieg des Wasserverbrauchs. Am Mittwoch gaben die Wasserwerke des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbands (OOWV) nach eigenen Angaben insgesamt 272.380 Kubikmeter Trinkwasser ab. Dies sind rund 50.000 Kubikmeter mehr als an durchschnittlichen Tagen.

„Der Rekord bei der Tagesmenge beträgt 311.029 Kubikmeter und datiert vom 2. Juli 2015“, teilte Pressesprecher Gunnar Meister mit. Insbesondere in den Morgen- und Abendstunden steige der Wasserverbrauch stark an. „Wenn viele Menschen gleichzeitig duschen, zur Toilette gehen oder den Garten bewässern, merken wir dies natürlich in unseren Wasserwerken. Sie laufen zu den Spitzenzeiten unter Volllast, weil in kurzer Zeit ein Vielfaches des normalen Tagesbedarfs verbraucht wird“, erklärte Axel Frerichs, Bereichsleiter für den Betrieb der Wasserwerke, Netze und Anlagen.

Auch wenn die Versorgung mit Trinkwasser gesichert ist, erinnert der OOWV an den sorgsamen Umgang mit dem wichtigsten Lebensmittel. So sollte auf unnötiges Rasensprengen mit Leitungswasser oder auf das voreilige Wechseln von Poolwasser verzichtet werden, hieß es vom Verband.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Merkel ruft zu Abgrenzung gegen Rechtsradikale bei Demos auf

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Bilder vom Bambi 2018: Diese Stars waren in Berlin dabei

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Mitmachtag in der Kita Dörverden

Brexit-Deal: Spekulationen über Misstrauensantrag gegen May

Brexit-Deal: Spekulationen über Misstrauensantrag gegen May

Meistgelesene Artikel

Landmaschinen Schröder baut neue Halle in Wildeshausen

Landmaschinen Schröder baut neue Halle in Wildeshausen

Mercedes zerschellt am Baum – Fahrer stirbt am Unfallort

Mercedes zerschellt am Baum – Fahrer stirbt am Unfallort

Feuerwehr stellt sich auf neue Einsatzlagen ein

Feuerwehr stellt sich auf neue Einsatzlagen ein

Flixbus rammt Lastwagen: A1 in Richtung Bremen zeitweise gesperrt

Flixbus rammt Lastwagen: A1 in Richtung Bremen zeitweise gesperrt

Kommentare