Landesliga-Kicker als Ordner im Einsatz

Bragula-Crew im Dienst der guten Sache

+
Im Dienst der guten Sache: Die Wildeshauser Landesliga-Fußballer Lennart Flege (v.l.), Sascha Görke und Lukas Schneider tauschten die rot-weißen Trikots gegen neongelbe Ordner-Leibchen und verteilten Einlassbändchen.

Wildeshausen - Von Sven Marquart. Als Trainer des Fußball-Landesligisten VfL Wildeshausen legt Marcel Bragula normalerweise sehr viel Wert auf Ordnung und Disziplin. Am Freitag aber ließ der 41-Jährige auch mal Fünfe gerade sein: „Die Laufbahn muss eigentlich frei bleiben, aber lasst die Kinder ruhig da sitzen“, wies Bragula seine Spieler an. Für die Benefizpartie zwischen dem SV Werder Bremen und RB Leipzig hatte die erste Herrenmannschaft des Vereins zusammen mit den A-Junioren den Ordnungsdienst übernommen.

Die Nachwuchskicker von Coach Martin Stendal waren schon geübt: Hatten sie den Job doch bereits am 29. Mai beim Bezirksliga-Finale gegen den SV Atlas Delmenhorst mit Bravour erledigt. Hauptdarsteller vor 4000 Zuschauern waren damals die Akteure von Marcel Bragula und seinem Trainerkollegen Marco Elia. Während die Crew um Kapitän Sebastian Pundsack nach dem 1:1 den Meistertitel feiern konnte, galt es für sie diesmal unter anderem, die Ein- und Ausgänge zu kontrollieren. „Das ist sauber aufgeteilt – jeder hat seinen Bereich“, erläuterte Bragula. Statt der gewohnten rot-weißen Trikots trugen seine Schützlinge neongelbe Ordner-Leibchen.

Während die Verteidiger Lennart Flege, Jannik Wallner und Lukas Schneider gemeinsam mit Sascha Görke Eintrittskarten überprüften und Einlassbändchen verteilten, hetzte Rene Tramitzke von einem Posten zum nächsten. Der Sturmtank kümmerte sich gemeinsam mit Coach Bragula um die Personaldisposition. „Ich hoffe, dass es ruhig bleibt und alle verstehen, dass es ein Benefizspiel ist“, meinte Tramitzke vor dem Anpfiff. Sein Wunsch sollte in Erfüllung gehen.

Dass seine Mannschaft und er sich in den Dienst der guten Sache stellten, sei „selbstverständlich“, betonte Bragula. Außerdem nahm er inkauf, dass das Abschlusstraining für das Auswärtsspiel beim SC Melle 03 (Sonnabend, 15.30 Uhr) bereits am Donnerstag über die Bühne gehen musste. Am Freitag sei selbst nach dem Spektakel im Krandel nicht an geregelten Übungsbetrieb zu denken gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

"Cumhuriyet"-Prozess in Istanbul hat begonnen

"Cumhuriyet"-Prozess in Istanbul hat begonnen

Sommerpicknick in Asendorf

Sommerpicknick in Asendorf

Meistgelesene Artikel

Brasserie und Ratskeller tauschen einen Abend lang das Personal

Brasserie und Ratskeller tauschen einen Abend lang das Personal

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare