Launiger Auftakt des Gildefestes

Mit Lampe und Megafon: General für Pannen gerüstet

+
General Jens Kuraschinski hatte Lampe und Megafon mitgebracht, um für Pannen gewappnet zu sein.

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. General Jens Kuraschinski hat aus den Pannen mit schlechter Beleuchtung, ruckeligem Ton und Verzögerung beim Feuerwerk gelernt. Zum Auftakt des Gildefestes demonstrierte er sein „Notfallpaket“ und erntete viele Lacher.

Die Stadt hatte zum Empfang in den Rathaussaal eingeladen, und auch diesmal war viel Prominenz aus Politik und Gesellschaft gekommen. Kuraschinski merkte in seiner Rede an, dass er hoffe, das Gildefest werde nicht – wie im vergangenen Jahr – ein Fest der Anomalien. 

„Erinnere ich mich zurück, konnte ich mangels Licht meine Rede auf dem Burgberg kaum verlesen, während mein Adjutant hell erleuchtet und in vollem Glanz seiner Orden neben mir saß“, erinnerte er sich. „Und mit den Übertragungsanlagen war es ebenfalls nicht weit her.“

Doch der General zeigte sich lernfähig, zog eine Lampe und ein Megafon („von der Feuerwehr in Düngstrup geliehen“) als „Plan B“ hervor. „Schließlich dann das Musikfeuerwerk ohne Musik“, fuhr Kuraschinski fort.

„Der Schatzmeister, den ich für eine Ansage auf die Tribüne beordert hatte, war natürlich nicht um Ausreden verlegen und hatte gleich eine für das Dilemma: Die aufsteigende Feuchtigkeit sei die Ursache für den Systemausfall.“ Auch hierfür hatte der General vorgesorgt. Er übergab Schatzmeister Siegbert Schmidt Wunderkerzen und Tischfeuerwerk.

Furioses Feuerwerk

Doch alle Sorgen waren unbegründet. Bei der Auftaktversammlung auf der Burgwiese stimmten Ton sowie Licht. Pyrotechniker Ralf Fremy merkte man die Erleichterung richtig an, als der letzte Schuss eines furiosen Feuerwerks in den Himmel stieg. 

Er hatte ein tolles Rock-Medley zusammengestellt und riss die mehreren Tausend Zuschauer zu begeistertem Applaus hin. Das Gildefest begann in diesem Jahr ohne Pannen: Pingsten ward fiert!

Auftakt des Wildeshauser Gildefests auf der Burgwiese

Das könnte Sie auch interessieren

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Leckeres Essen aus dem qualmenden Käfer

Leckeres Essen aus dem qualmenden Käfer

350 Schüler entdecken die heimische Wirtschaft

350 Schüler entdecken die heimische Wirtschaft

„Das war der richtige Schritt, Tischler ist mein Beruf“

„Das war der richtige Schritt, Tischler ist mein Beruf“

Kommentare