99 Absolventen des Gymnasiums Wildeshausen erhalten ihr Abitur / Landrat Harings verneigt sich für Einsatz in Flüchtlingskrise

Kurze Nachhilfe – dann Zeugnisse

Das Gymnasium Wildeshausen verabschiedete 99 Abiturienten, die laut Rektor Ralf Schirakowski einen überdurchschnittlichen Jahrgang bildeten. - Fotos: bor

Wildeshausen - Von Ove Bornholt. Auch wenn die Zeugnisübergabe nur noch rund eine Stunde hin war, wollte Gymnasiumsleiter Ralf Schirakowski seinen 99 Schützlingen während der Entlassungsfeier am Freitag noch zwei wichtige Dinge mitgeben, von denen er hoffte, dass sie sich aufgrund des besonderen Moments geradezu ins Hirn der jungen Menschen einbrennen würden.

„Mich treibt eine große Sorge um den Dativ um“, erklärte der Pädagoge. „Er muss gerettet werden!“ Auch einen Beispielsatz hatte er parat: „Ich rede mit Herrn Müller.“ Dieses „N“ am Ende von Herrn „ist mir unendlich wichtig“, gestand er. Zudem monierte er, die Einparkfähigkeiten der jungen Leute. „Sie als mutige Autofahrer haben ganze Strecken eingenommen. Das muss besser werden.“

Aber abseits dieser Nachhilfe handelt es sich laut Schirakowski um einen überdurchschnittlichen Jahrgang, was die Leistungen angeht. „Sie haben es geschafft, zunehmend Verantwortung für sich zu übernehmen.“ Nun sei der letzte Schultag angebrochen. „Nie wieder Fragen des Lehrers zum Leben der Ameise oder der Metaphorik Rilkes. Aber auch die Ordnung ist vorbei.“ Die Schüler seien umhegt und gepflegt worden, doch „die Schule gibt die Verantwortung für Sie jetzt ab. Packen Sie es an!“, richtete Schirakowski sich ein letztes Mal als ihr Lehrer an die jungen Leute.

Landrat Carsten Harings erinnerte an die erste Schulstunde und bemühte dazu ein Zitat von Erich Kästner: „Die Familie gibt euch zögernd her und weiht euch dem Staate. Das Leben nach der Uhr beginnt.“ Diese Sicherheit, Berechenbarkeit und Verlässlichkeit würden die Schüler nach ihrem Abschluss vielleicht erst einmal vermissen. Aber „mit dem Abitur in der Tasche geht es gleich weiter. Macht etwas draus!“ Auch wenn viele der Abiturienten möglicherweise noch keinen Masterplan hätten, sei dieser Abschluss der erste Schritt. Und der Landrat sah einige Aufgaben auf die neue Generation zukommen: „Ihr gestaltet zukünftig unsere Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Bildung und Kultur. Freut euch auf diese Verantwortung und strengt euch an.“

Während seiner Rede kam Harings auch auf die Flüchtlinge, die lange in der Turnhalle des Gymnasiums und in der Widukind-Halle gelebt hatten, zu sprechen. „Es war eine humanitäre Notsituation“, sagte er. Die Belegung der Hallen habe sicher keine Begeisterung bei den Schulen ausgelöst. Doch statt zu murren, hätten sich die Lehrer und Schüler beider Schulen gefragt, wie sie helfen könnten. Dafür verneige er sich.

Bald darauf war es dann soweit. Es gab keine Nachhilfe mehr, sondern die Abiturzeugnisse.

Nachfolgend die Absolventen: Philipp Ahlers, Efe Alkanat, Anna-Galina Arndt, Laura Baalmann, Lina Britt Bajorat, Matthes Barenbrügge, Florian Bartsch, Pia Becker, Imke Berg, Simon Bittner, Jana Böschen, Lea Böttjer, Paul Bovensmann genannt Schröer, Tara Brinkmann, Victoria Buckmeier, Alexander Christ, Lisa Daum, Nina Dierks, Daniel Dierssen, Ela Dölemeyer, Anna Dombrowski, Charlotte Dröge, Anna Lena Eiskamp, Matthias Ellermann, Niklas Fortmann, Joshua Geerken, Malin Gerke, Jelena Gildehaus, Martin Grubert, Vincent Hamschmidt, Thomas Moritz Handke, Hans-Martin Heitzhausen, Lisa Helter, Jette Henkensiefken, Anna-Lena Hildebrandt, Timo-Andre Höfken, Lea Sophie Holtmann, Jannek Hülsmann, Patricia Hünnekens, Lukas Idel, Christopher Kadur, Narissara Keuscher, Gesa Kläner, Steffen Kleinert, Sandra Klitte-Ehlers, Stefanie Klück, Christoph Köhler, Jana Körner, Niels Kolb, Nils Kolhoff, Lena-Sophie Kolloge, Lisa-Marie Krössing, Miriam Krusch, Svenja Lassen, Maite Leukering, Melissa Lindloge, Thomas Lipps, Denis Liske, Nicola Martin, Annabell Bernice Meier, Sabrina Müller, Stefanie Orlik, Lars Pacholke, Maximilian Preiß, Carina Radolla, Jasmin Rahim, Anja Rahmel, Julia Richter, Anselm Riedel, Linda Sadowski, Kret Samy Kret, Christian Sanders, Emanuel Schlake, Hannah Schunke, Gina Marie Schweers, Maximilian Sendmeyer, Emma-Lou Senger, Sarah Marie Staus, Mona Steinbild, Tobias Stölting, Lucie Stolle, Leonie Stolle, Pia Sophie Strodthoff, Salam Suleiman, Celine Timmermann, Bianca Timmermann, Viet Duc Martin Tran, Matthias Tschöpe, Lara Völkner, Ann-Kathrin von der Ecken, Antonio von Döllen, Christin Voß, Jan Wangerin, Clara Wasylow, Theresa Wessels, Steffen Will, Frederike Windhusen und Tasja Zalewski.

Mehr zum Thema:

Ganz schön heiß: Die besten Bilder vom Karneval in Rio

Ganz schön heiß: Die besten Bilder vom Karneval in Rio

1,4 Millionen ohne Trinkwasser nach Überflutungen in Chile

1,4 Millionen ohne Trinkwasser nach Überflutungen in Chile

Hunderttausende Narren bei Rosenmontagszügen

Hunderttausende Narren bei Rosenmontagszügen

Rosenmontagszüge in Düsseldorf, Köln und Mainz - Die Bilder

Rosenmontagszüge in Düsseldorf, Köln und Mainz - Die Bilder

Meistgelesene Artikel

4 000 Narren und Tausende Zuschauer trotzen dem Regen

4 000 Narren und Tausende Zuschauer trotzen dem Regen

„Stein“: Neuer Sendetermin

„Stein“: Neuer Sendetermin

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Unfall in Kirchseelte: Drei Schwerverletzte

Schwerer Unfall: 58-Jähriger stirbt

Schwerer Unfall: 58-Jähriger stirbt

Kommentare