1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Wildeshausen

„Kunst kommt von innen heraus“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Kreative Arbeit: Die Realschüler sammelten ihre Erfahrungen mit unterschiedlichen Materialien.
Kreative Arbeit: Die Realschüler sammelten ihre Erfahrungen mit unterschiedlichen Materialien. © Realschule

Wildeshausen – Mehr als 400 Schüler der Jahrgänge sechs bis zehn an der Realschule Wildeshausen fühlten sich in den vergangenen Wochen jeweils einen Vormittag lang wie in einer Künstlerwerkstatt. Klassenweise wurden sie laut Pressemitteilung der Schule von Curt R. Lehmann aus Großenkneten beim Arbeiten mit Ton (Klasse sieben und zehn) und von Mirsad Herenda aus Bremen beim Experimentieren zum Zeichnen und Malen mit Aquarellfarben begleitet (Klasse sechs und sieben).

Laut Kunstlehrerin Ruth Lehmann bot sich hier eine hervorragende Möglichkeit, den Schülern im Rahmen des Aktionspakets „Startklar in die Zukunft“ etwas zu bieten. So lud Curt R. Lehmann die zehnten Klassen und einen Teil des siebten Jahrgangs dazu ein, jeweils ein Tier aus der Erinnerung aus Ton herzustellen. Zur Unterstützung durften auch Abbildungen genutzt werden. Ziel war es, das Typische eines Tieres zu entwickeln und herauszustellen.

„Beruflich erschafft Curt R. Lehmann, der aus einer Künstlerfamilie stammt, Tierplastiken, mit denen er berührende Momente einfängt, die häufig uns Menschen spiegeln“, so Ruth Lehmann. Der Künstler habe Tipps zum Umgang mit Material und Werkzeug gegeben sowie die Schüler aufgemuntert, wenn etwas nicht sofort gelang. Zum Thema der Begabung vertritt er die Meinung, dass diese sich entwickelt, wenn wir uns aus freien Stücken und innerem Interesse mit einer Sache beschäftigen.

Unterstützt wurde das Projekt auch vom Jugendzentrum, dessen Räume und Brennofen genutzt werden durften. Eine ähnliche Atmosphäre wurde dort laut Realschule auch im Nebenraum deutlich, wo Herenda die Schüler nach kurzer Einführung in das Material dazu anregte, einfach loszulegen. Herenda lebt und arbeitet seit 17 Jahren in Bremen und ist vielseitig künstlerisch unterwegs. Er malt, zeichnet, erstellt Skulpturen aus Metall, er schweißt und erstellt Tier- sowie Baumplastiken.

Schüler wünschen sich weitere Kunstprojekte

Herenda versuchte, den Schülern zu vermitteln, dass jeder es schaffen kann, sehenswerte Bilder zu malen oder zu zeichnen: „Kunst kommt von innen heraus – vom Herzen“, ist seine Überzeugung.

Die Schüler und die begleitenden Lehrkräfte zeigten sich von den Künstlern beeindruckt: von ihrem Auftreten, der Zugewandtheit und ihrer Freude an der Kunst und der Arbeit mit den Kindern. Von allen sei die Zeit als Bereicherung für den Schulalltag, das Fach Kunst und sich selbst wahrgenommen worden. So war laut Schule vielfach der Wunsch nach zukünftigen Kunstprojekten zu hören.

Auf die anderen Jahrgänge der Realschule warten dieses Schuljahr noch Musikprojekte, sodass der musisch-kulturelle Bereich mit einem vielseitigen Programm den Regelunterricht ergänzt.

Auch interessant

Kommentare