Versteigerung am 10. Dezember

Max Kruse signiert Mac Book Pro

Max Krurse beim Signieren.

Wildeshausen - Die Euronics XXL Böseleger GmbH, unter anderem mit einem Geschäft in Wildeshausen, hat sich gemeinsam mit dem Sportverein Werder Bremen und seinem Fußballprofi Max Kruse eine Aktion einfallen lassen, die dem Projekt „Spielraum“ zugutekommen soll: Die Versteigerung eines von Kruse signierten Mac Book Pro.

„Neben der Consumer Electronics schlägt unser Herz natürlich für den Sport und vor allem für Fußball. Fast das komplette Böseleger-Team ist fußballbegeistert, und diese Begeisterung möchten wir auch Jugendlichen zuteil kommen lassen, die nicht die Möglichkeit haben, einem Verein beizutreten“, betont Inhaber Dennis Böseleger. „Wir haben uns lange überlegt, welcher Spieler für diese Versteigerung infrage kommt. Kruse ist nicht nur ein beliebter Spieler, sondern auch einer, der selbst soziale Projekte unterstützt.“

Die Versteigerung startet am Sonntag, 10. Dezember, über den ebay-shop der Böseleger GmbH im Internet. Dort gibt es auch weitere Informationen.

www.euronicsxxl-boeseleger.de/soziales

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Dinge entsorgt fast jeder falsch - gehören Sie auch dazu?

Diese Dinge entsorgt fast jeder falsch - gehören Sie auch dazu?

Niederländisches Königspaar in Luxemburg zu Gast

Niederländisches Königspaar in Luxemburg zu Gast

"Kein Zirkus" in Südtirol: Löw braucht Topniveau

"Kein Zirkus" in Südtirol: Löw braucht Topniveau

Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt

Meistgelesene Artikel

Thorsten Graf: Kinderkönig von 1985 ist die neue Gildemajestät

Thorsten Graf: Kinderkönig von 1985 ist die neue Gildemajestät

2.876 Schwarzröcke marschieren aus: Kompanie Westertor mit mehr als 1.000 Mann

2.876 Schwarzröcke marschieren aus: Kompanie Westertor mit mehr als 1.000 Mann

Fabian Reinke: Neuer Schaffer feierte zuvor beim Ausmarsch

Fabian Reinke: Neuer Schaffer feierte zuvor beim Ausmarsch

„Cash-Problem“: „Kanoniere“ haben die Lösung

„Cash-Problem“: „Kanoniere“ haben die Lösung

Kommentare