Mitarbeiterinnen für altersübergreifende Gruppe

SPD für Krippenangebot im Kindergarten Kleinenkneten

+
Die Jungen und Mädchen des Landkindergartens Regenbogen in Kleinenkneten verbringen viel Zeit im Freien. Eine Krippengruppe gibt es nicht. Damit könnte die Einrichtung aber besser ausgelastet werden.

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Die Zahl der Krippenplätze in Wildeshausen ist derzeit nicht ausreichend. Vor diesem Hintergrund beantragte die SPD im Stadtrat, die Einrichtung einer altersübergreifenden Gruppe im Landkindergarten Regenbogen in Kleinenkneten zu prüfen. Darüber soll am Donnerstag im Rahmen der Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Soziales und Familie beraten werden.

SPD-Ratsherr Woldemar Schilberg betont in seinem Antrag, dass allen Eltern in Wildeshausen eine qualitativ hochwertige Betreuung ihrer Kinder ab dem Krippenalter ermöglicht werden muss. Die Einrichtung einer altersübergreifenden Gruppe steigere außerdem die Attraktivität des Standortes in der Landgemeinde, meint er. „Es ist zu prüfen, ob an der Liegenschaft des Standortes in Kleinenkneten ein Anbau möglich ist“, so Schilberg. „Bei einem positiven Ergebnis sollte dieser umgehend eingeleitet werden.“

Neue Gruppe erfordert Umbau im Sanitärbereich

Bis vor einem Jahr gab es in Kleinenkneten den Spielkreis. Zum 1. August wurde dieser in einen Kindergarten mit 20 Plätzen umgewandelt. Nach Angaben der Stadtverwaltung werden dort derzeit 16 Kindergartenkinder betreut. Voraussichtlich werden im Frühjahr 2018 zwei weitere aufgenommen. Es steht aber zu erwarten, dass im Sommer vier Kinder die Einrichtung verlassen. Somit würden nach derzeitigen Berechnungen mindestens 14 Plätze für Jungen und Mädchen ab drei Jahren benötigt. Es wäre also Platz für kleinere Kinder. Fünf Anmeldungen liegen der Stadt bereits für eine Krippe vor.

In der Stellungnahme der Verwaltung wird verdeutlicht, dass die Realisierung einer altersübergreifenden Gruppe wohl größere bauliche Maßnahmen erfordern dürfte – unter anderem im Sanitärbereich.

Denkbar wäre es, an dieser Stelle das Gebäude zu erweitern, um mehr Platz zu gewinnen.

Da das Gebäude recht alt ist, könnte sich weiterer Sanierungsbedarf herausstellen, wenn beispielsweise Wanddurchbrüche erforderlich sind. Ein Anbau würde diese Gefahr sicherlich minimieren. Im Rahmen eines Ortstermins mit dem Landesjugendamt soll noch vor der Sitzung geklärt werden, ob bauliche Veränderungen nötig sind.

Dritte Kraft könnte notwendig werden

Offenbar würden die Mitarbeiterinnen des Landkindergartens die Einrichtung einer altersübergreifenden Gruppe sehr begrüßen. Die Verwaltung stellt jedoch fest, dass es erforderlich wäre, dann eine Drittkraft einzustellen, um den Bedürfnissen der Kindergarten- als auch der Krippenkinder gerecht werden zu können. Diese ist vorgeschrieben, wenn in Krippengruppen mindestens elf Plätze belegt sind. In einer altersübergreifenden Kindergartengruppe mit Krippenkindern ist die Drittkraft gesetzlich nicht vorgeschrieben, sodass vom Land Niedersachsen kein Personalkostenzuschuss gezahlt wird.

Vor diesem Hintergrund müssen die Ausschussmitglieder zunächst abwägen, ob sie den Antrag der SPD grundsätzlich befürworten. Dann wäre zu prüfen, was konkret an Um- und Anbaumaßnahmen erforderlich wäre, was das kosten könnte und ob es Fördermittel für das Projekt gibt. Was die Versorgung mit Krippenplätzen in der Stadt betrifft, sollen aber auch noch jeweils 15 Plätze am evangelischen Kindergarten Sternschnuppe sowie am Lebenshilfe-Kindergarten Farbenfroh eingerichtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Projektladen „freiraum“ öffnet an der Freistraße in Harpstedt

Projektladen „freiraum“ öffnet an der Freistraße in Harpstedt

Vom Klobürsten-Hockey zum Kurzpass-Ass

Vom Klobürsten-Hockey zum Kurzpass-Ass

180 Bewerbungen für neues Baugebiet „Vor Bargloy“

180 Bewerbungen für neues Baugebiet „Vor Bargloy“

Kammermusik lockt im „Mikado“ in Horstedt

Kammermusik lockt im „Mikado“ in Horstedt

Kommentare