Kooperation mit der Musikschule/ Kinder nehmen Stück im Studio auf

„Wir machen die Musik“: Schüler singen Song ein

+
Im Studio sangen die Kinder der St.-Peter-Schule den Song ein.

Wildeshausen - Singen bald im ganzen Land Niedersachsen die Kinder einen Song aus Wildeshausen? Die Weichen sind gestellt, denn die Musikschule hat zusammen mit Schülern der St.-Peter-Schule ein eigenes Lied aufgenommen – einmal mit Gesang und dann als Karaoke-Version.

„Wir machen die Musik“, so heißt das niedersächsische Kooperationsprogramm, in dessen Rahmen seit einigen Jahren qualifizierte Musikschulen mit Kindertagesstätten und Grundschulen zusammenarbeiten. Ziel ist es, im Rahmen echter Kooperationen – immer sind Lehrkräfte von beiden Kooperationspartnern eingebunden – möglichst vielen Kindern in Niedersachsen einen Zugang zur Musik und zum eigenen Musizieren zu ermöglichen. Rund 40000 Kinder nehmen im laufenden Schuljahr an diesem mit Landesmitteln geförderten Programm teil. Auch die Musikschule des Landkreises Oldenburg ist von Anfang an Partner im Programm und bringt in diesem Schuljahr mit 16 Partnern 23 Kurse auf den Weg.

Das war Anlass genug für Ute Klitte, die als Lehrerin für elementare Musikerziehung und für Violine bei der Musikschule angestellt ist und selbst Kurse im Rahmen des Programms unterrichtet, einen eigenen Song zu schreiben. Er heißt „Wir machen die Musik“ und lädt in kindgerechter Form in fünf Versen zum gemeinsamen Musizieren, Trommeln, Trampeln und Klatschen ein. Den präsentierte sie Musikschulleiter Rafael Jung. Der war begeistert, nahm das Notenblatt mit in sein Studio und produzierte das Stück als Popsong aus. Klitte steuerte mit ihrer Geige die Melodie bei.

Ein Anruf bei der St.-Peter-Schule in Wildeshausen brachte dann sechs Sänger ins Studio. Musiklehrerin Heike Stahl suchte die Kinder aus ihrer Chor-AG aus, nämlich Angelina Coletti, Clemens Kurth, Enna Niester, Ramona Surmann, Melissa Zerr und Melanie Drews.

Die Kinder bekamen einen Vormittag frei und durften anstelle von Lesen und Rechnen gemeinsam mit ihrer Lehrerin lernen, wie ein Studio aussieht und wie dort Musik produziert wird. Konzentriert wie richtige Profis, übten sie und mussten das Stück viele Male wiederholen, bis alles perfekt saß. Aus den vielen eingesungenen Spuren konnte dann im Studio ein größerer Chor zusammen gemischt werden.

Nun ist er fertig, der „Wir machen die Musik“-Song. „Natürlich wird die Musik auch an den Landesverband der Musikschulen geschickt“, so Jung. „Es gibt eine Version mit Gesang und eine Karaoke-Version ohne Gesang, sodass in jedem Wir-machen-die-Musik-Kurs zur Musik aus Wildeshausen gesungen werden kann.“ Und nun hoffen alle, dass der Song bald im ganzen Land gesungen wird.

dr

Mehr zum Thema:

Nach Anschlag in London: Festgenommene wieder frei

Nach Anschlag in London: Festgenommene wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare