Musiker singen und spielen beim „Alten Amtshaus“ / Duo tritt umsonst und draußen auf

Konzert unter Corona-Bedingungen

Duo auf der Bühne: „Lui und Uli“ im Einsatz. 
Fotos: Rinne
+
Duo auf der Bühne: „Lui und Uli“ im Einsatz. Fotos: Rinne
  • Holger Rinne
    vonHolger Rinne
    schließen

Wildeshausen – Eine Szene wie gemalt: Auf der einen Seite der mächtige romanische Bau der Alexanderkirche. Auf der anderen Seite vor dem alten Stadtwall die Fachwerkarchitektur des Hannoverschen Amtshauses aus dem 18. Jahrhundert. Einige Meter weiter plätschert die Hunte. Einer der wohl schönsten Plätze in Wildeshausen bot am Freitagabend die Kulisse für eines der ersten Freiluft-Events nach den Corona-Lockerungen.

Einige Wochen mussten die Gäste des Restaurants „Altes Amtshaus“ an der Herrlichkeit auf Speisen und Getränke aus dem Gastronomiebetrieb von Nicolle und Frank Stauga verzichten. Seit Anfang Mai hat die Gaststätte wieder geöffnet. Während Stauga bereits während der Schließung mit kostenlosem Essen an Bedürftige für positive Schlagzeilen gesorgt hatte, lockt der Gastronom seine Gäste seit Mitte Juni mit der Veranstaltungsreihe „Konzert mit Abstand“ in seinen Biergarten. Die Einhaltung der vorgegebenen Abstands- und Hygieneregeln ist ihm dabei besonders wichtig. Das fällt auf dem weitläufigen Areal des Amtshauses nicht schwer.

Musikern eine Bühne bieten

„Hiermit möchte ich den Künstlern und Musikern eine Bühne bieten“, so Stauga. Am Freitag nahmen Ludger „Lui“ Jüchter und Uli Geyer als Duo „Lui und Uli“ die Bühne des Biergartens ein.

Folk, Pop und Rock gehören zum Repertoire der beiden Musiker. Mit „Will World“ von Cat Stevens legten Uli am Bass und Lui an der Gitarre die Messlatte gleich zu Beginn ihres Konzertabends sehr hoch. Klassiker wie Johnny B. von „The Hooters“ und Alan Parsons „Eye in the Sky“ heizten die Stimmung weiter an. Schnell sprang der Funke nicht nur auf die Zuhörer direkt vor der Bühne über. Die Essensgäste an den Tischen im Freibereich der Gaststätte genossen sowohl die kulinarischen als auch die musikalischen Leckerbissen.

Maren Nitz aus Bremen wollte im Amtshaus-Biergarten eigentlich nur Zeit vor ihrem Badminton-Training totschlagen. „Stattdessen gab es leckeres Essen und ,Summerfeeling‘ bei lässiger Livemusik“, berichtete die Ex-Wildeshauserin.

Auch Jens Hoffmann und Frauke Mühlenhort waren von der Musik begeistert. „Endlich mal ein kleiner Lichtblick in Corona-Zeiten und ein wenig Normalität. Danke an Frank Stauga mit seinem Team. Wir waren bestimmt nicht zum letzten Mal dort“, versprach Hoffmann.

Pavillon schützt Künstler vor dem Regen

Selbst der einsetzende Regen störte das offensichtlich fachkundige Publikum nicht. Stauga zauberte kurzerhand einen Pavillon auf die Bühne, um Musiker und Technik zu schützen. Die Zuschauer wippten unverdrossen im Regen zum Takt der Musik mit.

Eine positive Bilanz zog Gitarrist Ludger Jüchter. „Die Stimmung war von Anfang an klasse. Ich denke, wir haben unser Repertoire ganz gut gewählt. Viele 1970er-Hits und Oldies zum Mitsingen und Mitwippen. Insgesamt also ein sehr gelungener Abend, der sicherlich wiederholt werden wird“, meinte der Gitarrist, Songwriter und Sänger.

Der Erfolg gibt dem Gastwirt recht. Im Außenbereich des Lokals waren alle Tische besetzt. „Die Verweildauer dort ist durch die Musik länger“, so Stauga. Vor der Bühne zählte er nochmals über 40 Gäste. Er will die Reihe in jedem Fall fortsetzen. Und zwar am kommenden Freitag mit einem Wildeshauser Nachwuchskünstler. „Mats Elders tritt am 26. Juni auf. Er hat schon mal auf unserem Weihnachtsmarkt gespielt. Sein Programm reicht über Indie-Pop, Akustik-Punk, Grunge und Rock bis hin zu Klassikern von Neil Young und ,The Cure‘ in seiner eigenen Interpretation“, kündigte Stauga an. Das Konzert beginnt um 19 Uhr.

Von Holger Rinne

Mit Abstand: Das Publikum verfolgte das Konzert.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wahlkrimi in Polen: Das Rennen zwischen Duda und Trzaskowski

Wahlkrimi in Polen: Das Rennen zwischen Duda und Trzaskowski

Totalschaden für Vettel und Ferrari bei 85. Hamilton-Sieg

Totalschaden für Vettel und Ferrari bei 85. Hamilton-Sieg

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Meistgelesene Artikel

Autospiegel demoliert

Autospiegel demoliert

90-Jähriger erinnert sich an das Kriegsende

90-Jähriger erinnert sich an das Kriegsende

Signale stehen auf langsamer Fahrt

Signale stehen auf langsamer Fahrt

„Ich habe beim Lesen oft geweint“

„Ich habe beim Lesen oft geweint“

Kommentare